Wähle zu den klärenden Textabscnitt aus (80 words max)
Step 1 - N° 30

Die dimensionale Töne – Was ist der Evolutionston (Teil 1)

Dieser Artikel wurde vorübergehend über Google Translate übersetzt. Die Originalartikel wurden in italienischer Sprache verfasst. Wenn Sie uns helfen möchten, die Übersetzung in Ihrer Sprache zu verbessern, kontaktieren Sie uns per E-Mail . Danke.

Seite 1 von 3

Alles beginnt mit einer einfachen Pfeife, dann werden Sie feststellen, dass die Pfeife Sinn macht.

Heute sprechen wir über einen bestimmten Klang, für den jeder mindestens einmal im Leben die gleiche Frage stellte: „Habe ich ein Hörproblem?“
Tatsächlich sind dies anscheinend unbekannte Pfeifen oder Zischen, die wir als dimensionale Klänge bezeichnen werden. Wir alle hören die Geräusche, die wir anfangs als Klingeln in den Ohren identifizieren, aber nicht jeder weiß, dass diese Geräusche einen eigenen Grund haben. Sie beginnen mit einem seltsamen Ton, der besonders nachts steigt, wenn es still ist, während Sie sich tagsüber viel weniger fühlen. Je mehr Stille herrscht, desto mehr macht sich dieses Geräusch bemerkbar, das so seltsam zu pfeifen scheint. Im Allgemeinen halten wir es für ein Hörproblem, da es sich nicht um ein unterscheidbares Geräusch handelt, sondern eher um ein von den Ohren erzeugtes Geräusch, eine Mischung aus raschelndem und akutem Geräusch. Manchmal nimmt der Ton sowohl in der Lautstärke als auch in der Menge zu und Sie können mehr Töne erkennen. andere Male verbringen wir lange Zeiträume, ohne sie zu hören. Oft werden sie gegen Tinnitus ausgetauscht, weil die Motivation dieser Hörphänomene nicht verstanden wird. Aber Sie werden bald den Unterschied zwischen dimensionalen Geräuschen und Hörstörungen verstehen.

Beginnen wir mit dem Prinzip, dass jeder diese „Störung“ hat, von kleinen Kindern über Erwachsene bis hin zu älteren Menschen, ohne Unterschied. Es gibt diejenigen, die sich dafür entscheiden, sie zu ignorieren, diejenigen, die sich besorgt an einen Arzt wenden, ohne etwas tun zu können, um ihm zu helfen, und diejenigen, die sich mit ihnen abfinden. Einige andere beginnen jedoch zu verstehen, dass es sich um etwas mehr handelt, und gehen deshalb tiefer und verstehen, was sie wirklich sind.
Wenn Sie darauf achten, können Sie feststellen, dass Sie die Geräusche auch jetzt noch hören, aber da sie von den verschiedenen Geräuschen um Sie herum verdeckt wurden, haben Sie es nicht bemerkt. Diese Geräusche gehören nicht zu den Ohren, aber Sie werden bemerken, dass Sie sie direkt in Ihrem Kopf hören, und das ist ganz anders, als wenn Sie ein Geräusch mit Ihren Ohren hören. Vage kann es einer Pfeife oder dem Klang eines Musikinstruments ähneln, das als Dreieck bezeichnet wird; Es ähnelt einem hohen Klang, steigt jedoch mit dem Gleichgewicht an und wird nicht plötzlich aktiviert, was zu Unbehagen in den Ohren führt. Es beginnt mit einem raschelnden Geräusch und steigt dann mit einem scheinbar eintönigen Geräusch an, das an Intensität zunimmt. Viele haben gelernt, sie zu ignorieren und merken es nicht mehr, manche können nachts wegen der hohen Intensität der Geräusche nicht schlafen, andere haben gelernt, wie man sie benutzt, senkt und nach Belieben anhebt. So viele Menschen glauben, dass sie Hörprobleme haben und sich unnötig Sorgen machen, weil es sich um dimensionale Geräusche handelt, die nicht durch Hörprobleme verursacht werden. Dass es Hörprobleme gibt, steht außer Frage, aber viele der Menschen, die glauben, an Tinnitus zu leiden, nehmen tatsächlich dimensionale Geräusche wahr und sorgen sich um ein Problem, das sie nicht haben.

Anfangs sieht es aus wie ein Rascheln, ein seltsames leichtes Geräusch, das anscheinend von den Ohren ausgeht, aber wenn man aufpasst, wird es als viel interneres Geräusch direkt im Kopf wahrgenommen. Dann beginnt ein Ton, der, wenn man ihn hört, lauter wird und zwei verschiedene Töne unterschieden werden können, einer etwas schärfer als der andere. In gewissem Sinne sind sie wie zwei Noten, aber sie spielen weiter, ohne dass sie ein zweites Mal angeschlagen werden müssen. Es ist ein kontinuierlicher und homogener Klang. Wenn Sie sie ignorieren, senken sie sich, wenn Sie ihnen Aufmerksamkeit schenken, stehen sie auf und werden sogar hartnäckig. Es ist ein Klang, den Sie gerne reproduzieren möchten, aber kein Instrument oder Geräusch ähnelt ihm wirklich. Die Töne ähneln möglicherweise vage dem Klang des Dreiecks, einer Art “ Tiiin „, das sich erhebt und von den Ohren zu stammen scheint. Manchmal spüren Sie sie jedoch so laut, dass selbst die externen Geräusche – wie die täglichen Geräusche, die Sie zu Hause hören – nicht zu hören sind Bedecke die Töne, die du in deinem Kopf fühlst.

Seite 2 von 3

Obwohl es seltsam erscheinen mag, sind diese Klänge sehr nützlich für die Entwicklung des sechsten Sinnes. Solange Sie nicht gelernt haben, wie man sie erhöht und senkt, klingen sie möglicherweise nervig und völlig nutzlos. Wenn Sie sie jedoch kennenlernen und herausfinden, wie man sie verwendet, erkennen Sie, wie nützlich und wichtig sie wirklich sind. Wir nennen sie dimensionale Klänge, weil sie Töne sind, die als Brücken für die anderen Dimensionen fungieren, manchmal als Alarm, um Sie zu warnen, dass sich Ihnen etwas Dimensionales nähert. Hierbei handelt es sich um dimensionale Geräusche, da Sie wissen, dass es etwas anderes gibt, als Sie normalerweise sehen. Ich bin wie eine Warnung, die dich daran erinnert, dass du nicht nur zu dieser Welt gehörst, sondern dass etwas anderes um dich herum ist. Es ist ein Geräusch, das besonders stark wahrgenommen wird, wenn starke Vibrationen vorhanden sind, die auf ein Wesen zurückzuführen sind, das uns in diesem Moment oder zu Beginn einer spirituellen Erfahrung nahe steht. Zum Beispiel werden sie sehr stark, wenn Sie anfangen, im Astral herauszukommen. Das ist aber noch nicht alles: Dimensionale Klänge sind eine Antenne, die uns immer wieder an die Existenz anderer Dimensionen erinnert. Diese Geräusche werden insbesondere dann aktiviert, wenn etwas „Höheres“ in unserer Nähe passiert, also etwas, das nicht zur typischen Routine niedriger Vibration (dh der niedrigen Frequenz) gehört. Die Töne sind wie eine Warnung, dass sich etwas Dimensionales neben uns befindet, und zwar in einem Haus, das von Wesenheiten heimgesucht wird, die wir viel höher hören können. Diese Klänge sollten jedoch nicht nur mit der Anwesenheit von Entitäten in Verbindung gebracht werden, da es sich um viel mehr handelt: Sie sind eine Brücke unseres sechsten Sinnes, die es uns ermöglicht, das Beste aus anderen Dimensionen zu entdecken, zu verbinden und zu nutzen. Tatsächlich sind es Geräusche, die zu anderen Dimensionen gehören, jenseits der irdischen, die wir bereits kennen und mit unseren Ohren hören. Deshalb werden sie dimensionale Geräusche genannt.

Sie erscheinen als seltsame eintönige und anscheinend langweilige Klänge, können aber denen enorme Befriedigungen und großartige Erfahrungen bieten, die sich entscheiden, sie durch Üben weiterzuentwickeln. Manchmal wirken sie wie vibrationsähnliche Geräusche (wie “ vmmvmm „), aber wenn Sie sich konzentrieren und gut zuhören, ändert sich ihr Klang und sieht eher wie das Triangle aus. Ich nenne sie die Klänge Gottes, weil sie wie ein Ruf sind, eine Bestätigung, dass alles existiert. Ich definiere die Töne als den Klang Gottes, denn wo immer Sie sind, mit wem auch immer Sie sind, Sie wissen zu jeder Zeit, dass diese Töne Sie nicht verlassen werden, und wenn Sie ihnen Aufmerksamkeit schenken, werden sie wie eine Brücke, von der aus Gott besser mit Ihnen „kommunizieren“ kann Sie. Egal, wo Sie sich befinden oder in welcher Zeit Sie sich befinden, Sie können sich immer an die dimensionalen Klänge klammern, die Ihren Geist reinigen. Die Töne gehören nicht zu dieser Dimension, aber sie sind eine Brücke, über die Sie immer mit den anderen verbunden bleiben können. Es ist wie eine Sirene, die zum Hören einlädt. Wenn Sie die Töne hören möchten, erhöhen Sie die Intensität der Verbindung zwischen Ihnen und den reinsten Dimensionen. Es gibt verschiedene Geräusche, die aus verschiedenen Gründen zu hören sind, aber die Töne sind die Brücke, die Sie mit Gott verbindet.

Diese Klänge sind sehr angenehm, weil sie Sie erkennen lassen, dass Spiritualität, wenn wir es so nennen wollen, nicht nur ein Moment ist, in dem Sie zu Hause Techniken anwenden, wie bei einer Meditationssitzung, sondern für immer zu Ihrem Leben gehören. auch wenn du es nie gemerkt hast. Die Töne möchten Ihnen zeigen, dass es egal ist, wer Sie sind oder ob Sie nicht zu Hause sind, denn Sie können auf diese Dimension zugreifen, wann und wie oft Sie möchten, und diese Brücke zwischen Ihnen und den verschiedenen Dimensionen öffnen, indem Sie einfach darauf achten. Nichts könnte einfacher sein. Dimensionsgeräusche sind sehr nützlich, um Ihre Vibration zu erhöhen und einem höheren Klang näher zu kommen. Wenn Sie ihnen zuhören, können Sie mit dimensionalen Klängen Ihre Gedanken von negativen Energien befreien und Ihre mentalen und psychischen Fähigkeiten wieder ins Gleichgewicht bringen. Die Töne verstärken Ihren sechsten Sinn und alle außersinnlichen Fähigkeiten. Sie bringen dich näher an die höheren und positiveren Schwingungen, die zum Universum gehören. Sie sind wie eine Bestätigung, dass alles existiert, eine fortgeschrittene Verbesserung, die es Ihnen ermöglicht, sich selbst zu entdecken und dem Einen näher zu kommen.

Seite 3 von 3

Wenn Sie spirituelle Techniken wie Meditation üben, werden Sie bemerken, dass die Lautstärke der Töne ansteigt, gerade weil Sie durch Meditation Ihre Schwingung anheben und sie näher an die reinsten Dimensionen bringen, weshalb sie auch die Lautstärke der dimensionalen Töne erhöht. Ebenso achten Sie beim Hören der Töne auf die Brücke, die Sie schnell mit den hohen Vibrationen verbindet, wodurch die Intensität und die Kommunikationsfähigkeit verbessert werden.

Wenn Sie, bevor Sie störende Geräusche wahrnehmen können, mit der Zeit feststellen, wie wichtig diese Geräusche für die Entwicklung des sechsten Sinnes sind; Tatsächlich liegt die Fähigkeit darin, sie nicht zu hören, sondern ihnen zuzuhören. Sie immer zu hören ist kein Symptom dafür, die Evolution voranzutreiben, denn jeder spürt sie, auch wenn viele versuchen, sie zu ignorieren. Die Fähigkeit liegt darin, ihnen zuzuhören und sie zu einer Melodie zu machen. Dimensionale Klänge sind wie ein evolutionärer Klang, denn durch Zuhören können Sie sich weiterentwickeln und in neue Wissensstufen expandieren. Auch wenn sie unwichtig erscheinen, werden Sie feststellen, wie nützlich sie zur Verbesserung Ihrer sensorischen Fähigkeiten und zum Üben anderer Techniken sind. Immerhin ist alles miteinander verbunden. In der Nacht ist es viel einfacher, diese Geräusche wahrzunehmen als am Tag, da die Außengeräusche auf ein Minimum reduziert werden, da jeder schläft, sodass unser Gehör weniger gestört wird und wir die inneren Geräusche, einschließlich der dimensionalen, besser wahrnehmen können. Im Gegenteil, wenn wir an einem lauten Ort leben, ist es auch tagsüber einfacher, sie wahrzunehmen. Im Allgemeinen beginnen sie mit einem Ton, einem einzelnen Ton, der eine Weile im Kopf bleibt, und werden dann zu zwei oder drei verschiedenen Klängen. Sie sehen sich sehr ähnlich, aber mit unterschiedlichen Lautstärken und Tönen. Wenn Sie darauf achten , zu erkennen , dass Sie schnell erhöhen. Sie sind sehr wichtig für unsere Evolution, weshalb wir unser Gehör zunehmend mit Kopfhörern abdecken, um Musik zu hören, die vollständig von Low manipuliert wurde, der uns daran hindern will, eine neue Evolutionsstufe zu entdecken. Die Töne gehören zu den anderen Dimensionen, zu den höchsten und Gott am nächsten, daher wäre es eine Sünde, sie für immer zu ignorieren.

Wenn Sie die Töne sorgfältig anhören, können sich Anzahl und Lautstärke erhöhen. Wenn Sie nicht konzentriert sind, können sie verschwinden oder an Höhe verlieren. Tatsächlich werden Sie bemerken, dass schon ein kleiner Gedanke, auch ein kleiner und leichter Gedanke, ausreicht, um die Lautstärke der Geräusche zu verringern und einige von ihnen zu verlieren. Während Sie versuchen, auf die dimensionalen Geräusche zu hören, trainieren Sie auch das Nicht-Denken, denn um alle Töne auf dem gleichen Niveau zu halten und sie sogar zu erhöhen, müssen Sie darauf achten, nicht zu denken. Dadurch erhalten Sie einen doppelten Effekt. Durch das Training können Sie die Lautstärke dieser Geräusche erhöhen, auch wenn Sie sich an sehr lauten Orten befinden und nicht nur nachts oder an stillen Orten. Inzwischen geht es aber mit den ersten Schritten los. Konzentrieren Sie sich sorgfältig darauf, den Klang in Ihrem Kopf zu hören. Langsam können Sie ihn ansteigen und schließlich einen anderen hören, als wären es zwei Töne, die übereinander zu hören sind, gekreuzt, aber nicht verstimmt. Wir brauchen Schulungen, aber ich bin sicher, wenn Sie Ihre Fähigkeiten verbessern möchten, werden Sie Zeit finden, sich ihnen zu widmen. Zuerst ist es schwierig, sie zu hören, denn bis Sie nicht auf sie achten möchten, werden sie groß erscheinen. Wenn Sie sich dann entschließen, ihnen zuzuhören, erscheinen sie niedriger als gewöhnlich. Versuchen Sie jedoch, sie ab heute mehrmals in der Woche mindestens fünf Minuten lang anzuhören. Sie werden bemerken, wie sich ihr Klang verbessert und nicht mehr nervt, sondern immer dem Ton einer Melodie ähnlicher wird, wenn Sie auf sie achten. Um die Lautstärke des Klangs zu erhöhen, atmen Sie Prana ein , denn durch das Einatmen von Energie in Ihrem Inneren wird Ihre Vibration erhöht und Sie können die dimensionalen Klänge besser wahrnehmen. In der nächsten Lektion erkläre ich Ihnen, wie dimensionale Klänge funktionieren und warum sie so wichtig sind. Machen Sie jedoch zunächst einige praktische Erfahrungen, indem Sie sich darauf konzentrieren, ihnen zuzuhören, anstatt sie zu ignorieren. Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und hören Sie es sich unter der Woche öfter an. Auf diese Weise können Sie die Unterschiede und die energetischen Reinigungen, die durch das Hören der Töne verursacht werden, besser verstehen. Entspannen Sie sich und genießen Sie das Hörerlebnis.

Ende von Seite 3 auf 3. Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, kommentieren Sie unten, um Ihre Gefühle beim Lesen oder Üben der vorgeschlagenen Technik zu beschreiben.

Dieses Dokument ist die Übersetzung des Artikels https://www.accademiadicoscienzadimensionale.com/archives/4744 von der Webseite Accademia di Coscienza Dimensionale.

Dieses Dokument ist von Besitz von https://www.accademiadicoscienzadimensionale.com/. Alle Rechte werden aufbewahrt, es wird jeder nicht ermächtigter Gebrauch, ganz oder teilweise, der Dokumente der Website verboten. Die Speicherung, die Wiedergabe und die Verbreitung der Dokumente, auch durch andere Technologieplattformen ist, ohne eine vorherige schriftliche Genehmigung von der Akademie des Dimensionalen Bewusstseins nicht gestattet.  Jeder Verstoß wird rechtlich verfolgt. ©

%count Kommentaren
  • martina_ - 16:06 18/07/24

    Non avevo mai sentito parlare di suoni dimensionali, magari li ho già sentiti ma non me ne sono mai resa conto? Sicuramente da adesso dedicherò del tempo a provare a sentirli, grazie

  • pep - 16:55 13/07/24

    ora capisco tutto grazie grazie tanto..è da circa un anno che questi suoni prima minori ora a tempo pieno tutta la giornata mi perseguitano....io li ho scambiati x acufene.. il medico vistandomi mi ha detto che non c'è cura.. me li debbo tenere!!Alleluia a dio.... se questi rumori dimensionali sono il ponte che aspettavo ....finalmente aprirò il mio sesto senso.....aiutatemi grazie

  • graziano.g - 12:23 12/07/24

    Interessante lezione su un aspetto che mi sembra spesso sottovalutato o frainteso nell'ambito dell'evoluzione psichica (o più generalmente, spirituale). In effetti per tante persone è difficile scorgere e riconoscere come tali i suoni dimensionali, a causa del profluvio di suoni, parole, rumori vari che caratterizza i tempi attuali. Bisogna proprio mettersi in condizioni favorevoli di silenzio esteriore e possibilmente anche interiore per prestarvi sufficiente attenzione. I suoni dimensionali sono un tenue riflesso sul piano sensibile (in questo caso il senso dell'udito) di una realtà più ampia e quando sono debitamente considerati diventano una chiave sempre disponibile di accesso a quelle dimensioni più sottili. Quando la coscienza evolve e si apre maggiormente a livelli più elevati, allora le informazioni e i segnali provenienti da questi si traducono in quelle forme accessibili alla comune percezione psicofisica.

  • deb Medaglia per aver completato lo Step 1 - 18:59 10/07/24

    È un argomento pazzesco che ci fa comprendere come la spiritualità faccia parte di noi da sempre anche se la ignoriamo c'è qualcosa che ci chiama e sta a noi decidere di cogliere o meno questa opportunità. Quando leggo gli articoli il più delle volte sento i suoni dimensionali che si alzano come in questo caso ed è una sensazione bellissima ti fa sentire parte del Tutto. Nel silenzio sento i toni molto bene devo iniziare a farci caso anche in mezzo al caos per ampliare il mio allenamento. È uno strumento molto potente per ripulire la nostra mente sempre a portata di mano. Mi ricordo che in un altro articolo si parlava di come i più grandi compositori di musica classica come Mozart o Beethoven usassero proprio i toni come ispirazione nella composizione. È una cosa che mi ha fatto molto riflettere anche su come siano cambiate le cose nei secoli, ci troviamo proprio in un periodo storico pessimo. Grazie per questa lezione🩵

  • noemy - 18:19 08/07/24

    Non avevo mai sentito parlare dei suoni dimensionali, ma a quanto pare li avevo già sentiti. Mi capita, non spessissimo, ma ogni tanto si, di sentire così dal nulla quel fischio appannato che mi riempie la testa... in quel momento è come se sentissi che qualcuno sta cercando di connettersi con me, proprio come una frequenza radio, un canale. Infatti la cosa mi porta ad immobilizzarmi e cercare di interpretare il suono...ovviamente finora con scarsi risultati, ma almeno adesso ho un punto di partenza :)! GRAZIE!!

  • tyler_durden Medaglia per aver completato lo Step 1 Medaglia per aver completato il libro Prendiamo Coscienza degli ALIENI - Vol. 1 Medaglia per aver completato il libro Prendiamo Coscienza degli ALIENI - Vol. 4 Medaglia per aver completato il libro Prendiamo Coscienza degli ALIENI - Vol. 5 Medaglia per aver completato il libro Prendiamo Coscienza degli ALIENI - Vol. 6 Medaglia per aver completato il libro Il Sigillo delle Vite Passate - Vol. 1 - 20:47 05/07/24

    La differenza come scritto sta proprio nel sentire e nell'ascoltare, infatti all'inizio si possono sentire i toni anche per caso, in particolar modo la sera quando ci sono pochi rumori, scambiandoli per acufene pensando fosse quindi un fastidio o un disturbo e si finisce per ignorarli anziché prestare attenzione al suono poi si iniziano a sentire prima o durante la meditazione perché ci si alza di tonale ma con la pratica e l'allenamento si arriva ad ascoltarli a proprio piacimento non solo quando capita e sentirne anche più di uno.

  • frances - 12:12 02/07/24

    E' la prima volta che vengo a conoscenza dell'esistenza dei suoni dimensionali. Mi è capitato diverse volte si sentire dei fischi nelle orecchie ma lo ho sempre attribuito ad un fenomeno uditivo. Dalle mie parti si dice che quando fischia un orecchio vuol dire che qualcuno sta parlando di te! Adesso che so di cosa si tratta presterò più attenzione e cercherò di concentrarmi per ascoltare davvero!

  • danyp - 16:07 01/07/24

    Ci farò attenzione, non ne sapevo nulla, spesso mi fischiano le orecchie ma credo siano fischi e non suono dimensionali. Proverò stasera nel silenzio ad ascoltare. Grazie!

  • gabrielemaio - 11:39 21/06/24

    Questo è l’articolo che personalmente mi è più caro, lo rileggo spesso, l’ho trascritto, ci ho riflettuto su molte volte perché il suono dimensionale è una mano tesa per me. Un richiamo anche nei momenti più bui! Da quando l’ho scoperto anni fa in situazioni difficili quando non sapevo che fare e a cosa aggrapparmi mi sono ricordato che qualcosa era mio alleato, questo fischio, questa vibrazione. Ovunque fossi mi bastava mettermi in ascolto ed era li a ricordarmi che “non sei solo” come una bandiera amica in mezzo a una battaglia. Poi ho scoperto che l’incessante fracasso fastidioso della quotidianità coi suoi strepitii, con i fragori e le urla sono tentativi insulsi di non farmi ascoltare il suono. La cosa più fastidiosa infatti è il fischio doloroso di un’entità che ti aggredisce perché purtroppo copre il “mio” tono amico ma fortunatamente è per pochi secondi. Grazie Angel.

  • robertag Medaglia per aver completato lo Step 1 - 22:51 19/06/24

    Io sento un sottofondo ma solo se c'è silenzio. È come un canti continuo di grilli. L'ho sempre sentito e a dire il vero lo pensavo naturale e non preoccupante. Ora che so cos'è mi ci soffermerò respirando prana come suggerito nella bellissima lezione, sono molto felice di sapere che si può evolvere in una melodia e che questa sia le melodia di Dio! È bellissomo! Sono anche molto curiosa di provare durante il giorno a cercarla, immagino sarà, inizialmente, più complicato distinguerla. Mi lascerò andare e vediamo ciò che accade. Ancora grazie

  • vincens - 17:40 17/06/24

    A me capita di sentire spesso un intenso fischio sull'orecchio sinistro, ma non credo siano suoni dimensionali. Sì, è un suono acuto che aumenta per pochi secondi e poi cessa all'improvviso, ma non penso sia il suono di Dio. Da questo momento presterò più attenzione.

  • antonio-pattara - 22:47 16/06/24

    Quante volte ho udito inconsapevolmente questi suoni. Li ho sempre scambiati per altro. Sono sempre più affascinato da questo percorso.

  • lunarian - 18:19 16/06/24

    I experience them alot since my spiritual journey started and I already knew it like an alarm when my 'he' is around me. I simply called it 'ear ringing', since I couldnt make out much melodie and simply thought of it as me reacting to the energy around. The benifit of sharping my sixth sense and the idea to make out a melody and practise non thought further - is something I will adapt and try then !

  • falcon_1691 Medaglia per aver completato lo Step 1 - 14:55 14/06/24

    Leggendo l’articolo ho scoperto cosa sono i suoni che sento, ma i miei non sono melodie, sento un suono forte che esce dalla mia testa, quasi sempre mentre sto per addormentarmi, che mi fa destare di soprassalto. Mi sono sempre chiesta cosa fosse, perché capivo che non proveniva dalle mie orecchie ma usciva proprio dalla testa, solo che è molto diverso da come viene descritto qui, niente scampanellio o suono melodioso. Mi è sempre sembrato che durasse pochissimo, forse per mia paura l’ho interrotto. Da oggi voglio fare attenzione, quando mi ricapita, per sentire se c’è altro dietro questo singolo suono, con tranquillità perché ora so di cosa si tratta. Un’altra cosa importante per la nostra evoluzione, che invece temevamo per nostra ignoranza, come al solito volutamente indotta. Siamo veramente vissuti nella completa inconsapevolezza su ogni cosa che ci porta ad elevarci spiritualmente. Fortunatamente l’ACD ci sta aprendo gli occhi!

  • io Intrinseco - 21:14 11/06/24

    I suoni dimensionali è uno di quei concetti ed argomenti che proprio all'inizio dei miei primissimi momenti in cui iniziai ad esplorare l'Accademia, tra le varie Tecniche di Meditazione, pulizia e protezione, i suoni rappresentarono per me un vero e stimolate senso di "novità" che mi affascinò subito, come quasi tutti gli argomenti ovviamente, ma diciamo che il concetto di essere in costante connessione con altre dimensioni, e che il suono rappresenti una delle chiavi e ponti di accesso è una cosa che mi ha sempre attirato davvero molto, ed in più mi resi conto che fondamentalmente sono suoni che a memoria avevo sempre sentito, con cui ho convissuto normalmente senza mai pensare a nulla in particolare, in cui semplicemente sono sempre stati lì, ma senza averci mai posto troppa coscienza non mi ero mai davvero fatto domande, per quanto invece ora con la coscienza attuale effettivamente mi accorgo di come in realtà è stata abbastanza strana tutta questa mia passività in tal senso, ma come in realtà è affine a tante altre cose che fino ad allora non avevo notato coscientemente. Finché appunto poi non giunse il momento giusto probabilmente, in cui oggi fortunatamente avendo perseguito i miei stimoli grazie ad ACD sto sempre più comprendendo le varie dinamiche e la natura di davvero tanti comportamenti e dinamiche legate alle esperienze spirituali, che appunto non sono altro che il "vero riflesso del mondo reale" o almeno un piccolo frammento e l'inizio di esso, che con tutte le sue piccole parti ed esperienze graduali compongono un percorso di conoscenza e coscienza come questo. Devo ammettere un po amaramente che ancora non mi sono mai davvero spinto ed impegnato molto nella pratica di ascolto se non davvero troppe poche volte, in cui alcune di esse dovrei essere arrivato a sentire quasi "un vero baccano" ironicamente parlando, ovviamente mai fastidioso ma quasi come fosse appunto, un suono molto molto avvolgente, come se fosse un "dolce vortice" dentro la testa, ma che non è mai arrivato ad assomigliare ad un qualcosa da poter definire melodia, ovviamente perchè sono davvero agli inizi e serve maggior impegno. Nella mia esperienza però ho sicuramente notato in precise occasioni il loro effetto purificatore davvero molto delicato ma costante, e chissà fino a dove può davvero arrivare, sicuramente non mi resta che scoprirlo. Concludo confermando infatti che avendo avuto esperienze paranormali con quelle che per ora definisco entità ed affini, mi è capitato molte volte di percepire degli sbalzi improvvisi e di varia frequenza dei toni dimensionali, da cui ho preso una buona abitudine di rinforzare la protezione e/o attirare prana e coscienza, come precauzione a priori, proprio perché ancora non in possesso delle sensorie sviluppate per capire e vedere a cosa siano davvero dovuti ogni volta, cosa che sicuramente consiglio a chiunque 😊. Come sempre per me leggere nuovamente a distanza di tempo questi articoli risulta molto rinfrescante ed utile, e direi che mi è di ispirazione per iniziare molto meglio a sperimentare a riguardo, iniziando a porre molta più attenzione ai nostri incredibili e cari Suoni Dimensionali che ci accompagnano da sempre, Grazie per tutto ciò ✨.