Wähle zu den klärenden Textabscnitt aus (80 words max)
Step 1 - N° 45

Die Energie säubern – Wie man die eigene Energie reinigen kannt (Teil 1)

Seite 1 von 7

Wir haben alle eine Aura und kommen täglich mit Menschen und negativen Energien in Kontakt, von denen wir eine gewisse Menge absorbieren, die unser Energiefeld auf Dauer gefährden könnte. Die meisten Menschen wissen nicht, dass die Aura aller Menschen äußere Energien absorbiert und dass ihre Energie regelmäßig gereinigt werden sollte. Einige Leute glauben, dass das Üben von Techniken zur Reinigung der Aura eine Schande ist, da sie immer rein und gut erscheinen möchten, auch wenn ihre Energie definitiv negativ ist. Eine etwas schmutzige Energie bedeutet nicht, ein schlechtes Gewissen zu haben; In der Tat könntest du  die beste und ruhigste Person der Welt sein und  also ein klares Gewissen haben, aber deine Aura hat während des Tages negative Energien gesammelt und besteht daher aus niedrigen Schwingungsenergien. Es ist daher nicht seltsam, wenn du, wie viele andere auch, deine Energie bereinigen musst. Jeden Tag stehen wir in Kontakt mit Menschen oder Ereignissen, die sehr geringe Schwingungen aufweisen. Also wenn wir uns in ihrer Nähe oft befinden, wird unsere Energie beeinflusst, wodurch die Gefahr besteht, dass die während des Tages gesammelte negative Energie absorbiert und gehalten wird. An manchen Tagen haben wir mehr Glück, weil wir nur schöne Menschen oder angenehme Situationen treffen, andere Tage stehen wir in direktem Kontakt mit Problemen, Chaos, unangenehmen und anstrengenden Situationen und mit Menschen, die übermitteln uns alle ihre Unannehmlichkeiten und uns so viel negative Energie senden. All dies erhöht die negative Energie, die sich in unserer Aura ansammelt.

Obwohl viele glauben, dass es genug ist, um rein zu werden einfach es zu wollen, muss die Energie in der Realität regelmäßig gereinigt werden, so dass alle negativen Programme, die im Laufe der Zeit gesammelt wurden, entfernt werden und nicht für immer in unserer Aura bleiben. Tatsächlich verschwinden die Energien, die wir sammeln, nicht mit der Zeit von selbst, sondern können für viele Jahre in unserer Aura bleiben. Bis du dich dazu entschließt, deine Aura zu reinigen, sammelt sie weiterhin negative Energien und hält sie in sich selbst. Wenn wir dann Techniken anwenden, um unsere Energie zu reinigen, beginnt sie wieder zu leuchten, aber ihre Reinheit wird nicht für immer bestehen bleiben, weil wir jeden Tag wieder zu denselben Orten zurückkehren oder dieselben Menschen sehen, die uns Schwermut und negative Stränge senden , wie ist schon passiert; also müssen wir uns wieder reinigen. Die Faulen suchen nach einer Möglichkeit, ihre Energie einmal zu reinigen, und tun es dann für den Rest ihres Lebens nicht mehr. Sie täuschen sich vielleicht vor, dass dies wirklich besteht, aber es wäre, als würde man hoffen, einmal in ihrem Leben zu duschen und sich dann nie wieder zu waschen: Man kann es tun, man kann sich selbst einreden, dass niemand unseren Gestank riecht, aber das ändert nichts an der Tatsache , dass die anderen Leute  ihn jeden Tag riechen werden. Daher muss unsere Energie regelmäßig gereinigt werden, da die Einflüsse und möglichen Energieprogramme, die wir während des Tages gesammelt haben, weggespült werden und unsere emotionale und körperliche Gesundheit nicht beeinflussen können. Unsere Energie wird hauptsächlich durch zwei Faktoren verschmutzt. Dies sind unsere persönlichen Gedanken und äußere Einflüsse durch die Gedanken anderer Menschen um uns herum. Einerseits haben wir unsere Gedanken., daher wenn wir negativ denken, bringen wir unsere Energie dazu, bei einer niedrigeren Frequenz zu schwingen. Auf der anderen Seite haben wir alle äußeren Einflüsse, das heißt die Gedanken anderer Menschen, ihre Auren, ihre Energieprogramme, die unsere Energie konditionieren und sie auf ein niedrigeres Niveau bringen können. Obwohl möchten wir, dass sie immer sehr weiß und sehr sauber wäre, wird unsere Energie jedes Mal beeinflusst, wenn wir negativ denken, und wir lassen uns von persönlichem und anderem Pessimismus beeinflussen.  Noch dazu sie absorbiert auch viele äußere Energien, die an unserer Aura haften und sie verschmutzen. Die negative Energien senken unsere Stimmung, unsere Immunabwehr und damit unsere körperliche Gesundheit. Wenn unsere Aura und damit auch unsere Energie nicht vollkommen sauber sind, wird diese wahrscheinlich negative Ereignisse auslösen, die täglich Ärgernisse verursachen werden, die langfristig zu einer Quelle des Leidens werden.  Energie zieht Energie an.

Seite 2 von 7

Wenn also deine Aura immer sauber ist, zieht sie weiterhin positive Ereignisse an, aber wenn sie schmutzig ist, zieht sie negative Ereignisse an. Die Energie wird schmutzig viel einfacher, als es aussieht, denn sie kann seinen Glanz verlieren, auch wenn du mit Traurigkeit, Einsamkeit, Angst, Ärger, Frustration und all den negativen Gefühlen über deine Probleme oder deine Lebenserinnerungen nachdenkst. Es kann sein, dass du recht hast, wütend zu sein, aber trotzdem dieses Gefühl wird deine Energie verschmutzten.

Offensichtlich gibt es keinen Vergleich zwischen einer Aura, die aufgrund der während des Tages angesammelten Belastung mit etwas weniger Energie schwingt, mit der Aura einer obskuren Person, die sich schlecht benimmt und die Lust hat, andere leiden zu sehen. Eine schmutzige Aura zu haben bedeutet nicht, diese Art von Person zu sein, denn das ist eine andere Sache. Aber wir leiden alle unter Lebensabschnitten, in denen wir gestresst, ängstlich, bekümmert oder traurig sind für etwas, das in unserer Zeit passiert ist und das uns dieses Gefühl vermittelt hat, aber das macht uns nicht zu schlechten Menschen. Aber man braucht nicht viel, um seine Energie zu verschmutzen und andere negative Ereignisse auf sich zu ziehen. Deshalb ist es wichtig, dass wir unsere Energie sauber halten, auch wenn wir denken, dass sie bereits perfekt ist. Man kann immer verbessern. Wer glaubt, bereits eine vollkommen reine Aura zu haben, weiß nicht einmal, was die Aura ist. Wenn eine Person oft negativ denkt, entweder aufgrund von Traurigkeit, geringem Selbstwertgefühl oder aus einem anderen Grund, lädt sie ihre eigene Energie mit Negativität auf, die wiederum mehr Negativität in eine endlose Spirale zieht. Wenn eine Person stattdessen positiv denkt und in jedem Moment ihres Lebens eine optimistische und selbstbewusste Haltung beibehält, zieht sie viele positive Ereignisse an. Immer optimistisch zu sein ist nicht einfach, aber man sollte es zumindest versuchen. Je mehr positive Gedanken wir haben, desto mehr fällt unsere Aura in die Positivität. Je mehr unsere Gefühle negativ werden, desto mehr wird unsere Aura mit Negativität imprägniert. Die Aura ist wie ein Magnet, der – wie das Gesetz der Anziehung sagt – die positive oder negative Energie anzieht, je nachdem, wie deine Aura ist. Je mehr deine Energie reinigt wird, desto mehr positive Menschen werden davon angezogen und nicht die negativen, die dazu neigen, sich von dir fernzuhalten. Daher ist es sehr wichtig, deine Energie regelmäßig und nicht nur einmal in deinem Leben zu reinigen.

Durch die Meditation bereinigst du bereits deine Energie, du kannst dich jedoch dazu entscheiden, einige zusätzliche Techniken einzusetzen, um deine Energie wieder zu beleben und die Reinigung zu beschleunigen. Offensichtlich hat die Technik, Energie zu säubern, nichts mit wahrer Meditation zu tun, daher kann und soll sie es nicht ersetzen. Sie kann aber auch viel dazu beitragen, die Meditationssitzungen zu verbessern. Beginnen wir mit der Energiereinigungstechnik, die etwa 10 Minuten dauert. Ich werde dich durch die Reinigungsschritte führen und die Tricks erklären, damit du länger sauber bleiben kannst. Wähl die Position, die am besten zu dir passt. Da es sich nicht um eine Meditation, sondern um eine energetische Reinigungssitzung handelt, kannst du dies auch indem dich hinlegst oder in der gewünschten Position tun.

Wenn du dich die geführte Technik der Audioversion anhören möchtest, klick hier und lies dann den Artikel weiter. Ansonsten lies die schriftliche Version und folg dieser Schritt für Schritt.

Entspanne dich…

 

und atme Prana.

 

Stell dich vor, du atmest Licht, weiße Energie, die in deine Brust eindringt.

 

Entspanne dich.

 

Je mehr du Prana atmest, desto mehr dehnt es sich in deine gesamte Brust aus.

 

 

Atme Licht, ein sehr weißes Licht, sehr hell, das dich in Frieden fühlen lässt.

 

Nimm es auf und lass es in deiner Büste ausdehnen.

 

 

Entspann alle Muskeln im Körper.

 

Fühle den Wunsch, deine Energie bereinigen zu wollen, glänzen zu wollen, deinen Energiezustand verbessern zu wollen.

 

Atme also Licht in dich, mit der Absicht, die hellste und positivste Energie zu absorbieren, die es gibt.

 

 

Sei nicht in Eile. Atme Prana in dich, denn dies ist der Schlüssel.

 

 

Fang an, Prana von jedem Teil deiner Brust zu absorbieren, auch von hinten. Absorbiere so viel Licht wie möglich.

Visualisiere es, um in dir zu leuchten.

Stelle dich vor, dass sich das Licht ausdehnt und deinen ganzen Körper füllt.

 

Atme Prana in dich und erhöhe die positive Energie in dir.

Stelle dich vor, dass die Energie, die in deinen Körper gelangt, heller und heller wird und ein Gefühl der Geborgenheit und des Glücks in dich überträgt.

 

Visualisiere, wie sich die pranische Energie in Richtung Kopf ausdehnt, ohne die Büste jemals leer zu lassen.

 

Das Prana dringt weiter in deinen Körper ein und dehnt sich gleichzeitig in Richtung Kopf aus.

 

 

Wenn sich die Lichtenergie ausdehnt, reinigt sie die Energie deines Geistes und bringt dich in einen Zustand absoluten Friedens zurück.

Dieses Licht erfüllt deine Gedanken und repariert jeden Schaden, der Energie benötigt. Biete es ihm.

 

Atme tief ein und spüre das starke Verlangen, deine innere Energie durch Prana zu reinigen.

 

Entspanne dich … und nimm weiterhin leuchtendes Prana in dich auf.

 

Konzentriere dich wieder auf die Büste und atme Prana in dir.

 

Entspanne dich weiter und dehne die Lichtenergie in Richtung deiner Beine aus.

Lass die Lichtenergie langsam zu den Oberschenkeln abfallen …

 

dann zu den knie …

und weiter zu den Beinen …

 

Schließlich dehne die Energie auf die Füße aus und fülle sie beide mit Prana.

 

Atme Prana weiter in dir … und  lass die Energie auf deine Beine ausdehnen, ohne in deiner Büste sie nachlassen zu müssen.

Die Energie dringt weiter in dich ein und füllt jeden einzelnen Körperbereich aus, ohne nur eine Leerstelle zu hinterlassen.

 

Visualisiere weiterhin die sehr helle Energie, die in dich eintritt, und dehnt  sich gleichzeitig in Richtung des Kopfes und in Richtung der Füße aus.

Stelle dich vor, dass sich die gesamte bisher gesammelte weiße Energie im ganzen Körper ausdehnt und homogen wird, so dass das gesamte Innere deines Körpers mit diesem sehr reinen Licht erleuchtet wird und von glücklichen Gefühlen überflutet wird.

Fühle ein Gefühl von Reinheit, Gelassenheit und Frieden in dir.

 

Jetzt  fühle das Gefühl der Liebe zur Existenz des Lebens.

 

Konzentriere dich auf die Absicht, deine innere Energie zu säubern, und schmelze die eingebrachte negative Energie ab.

 

Atme tief ein und lasse die weiße Energie alles in dir reinigen.

 

Du kannst weiterhin Prana atmen, um deine innere Energie zu reinigen, und wenn du dich bereit fühlst, kannst du die Sitzung beenden.

 

Willkommen zurück! Ich hoffe, du hast den Unterschied bereits erkannt! Natürlich reicht eine 10-minütige Sitzung nicht aus, um all die Energie, die du über Jahre und Jahre deines Lebens aufgenommen hast, zu säubern. Du hast jedoch bereits eine Verbesserung deiner Stimmung und deiner Entspannung festgestellt, und dies ist wichtig. Das Schlüsselwort ist Prana. Pranische Energie ist von grundlegender Bedeutung, da sie jedes Problem beeinflussen kann. Auch wenn die etwas früher ausgeführte Technik einfach und schnell erschienen ist, ist sie in der Tat sehr nützlich, die energetische Veränderung in dir zu beginnen. Du kannst die Technik verlängern und länger üben, weil sie sehr entspannend ist, aber bereits 5 Minuten pro Tag können den Unterschied ausmachen. Die Reinigungstechnik kann auf die Vorbereitungsphase der Meditation gleich erscheinen, aber was ändert, ist die Absicht.

Seite 7 von 7

Tatsächlich konzentrierte sich deine Absicht während dieser Sitzung auf die Energiereinigung und nicht auf die Aufnahme von Prana in die Chakren. Im Laufe der Zeit würdest  du die Unterschiede zwischen den verschiedenen Absichten verstehen. Von der Reinigung der inneren Energie kannst du dich ausdehnen, um sogar die Aura zu reinigen, aber in der Zwischenzeit kannst du jeden Tag sogar 5 Minuten für die Reinigung des Körpers verwenden. Obwohl die Technik der energetischen Reinigung sehr entspannend ist, solltest du die Meditation nicht ersetzen, die darauf abzielt, deine Empfindungen zu entwickeln und dich für das Leben und die Matrix zu sensibilisieren. Die Reinigungstechnik ist nicht auf der Ebene der Meditation, also benutze sie, ohne dein Ziel der spirituellen Entwicklung aus den Augen zu verlieren. Mein Rat ist, die Technik der Energiereinigung mindestens einmal pro Woche zu verwenden, wenn du wenig Zeit hast, mehrmals in der Woche, wenn du die positive Wirkung, die sie auf dich und die Menschen in deiner Umgebung hat, steigern willst. Darüber hinaus empfehle ich dir, diese Technik auch dann weiter zu üben, wenn du sicher bist, dass du eine Energie hast, die bereits vollkommen sauber ist. Lass dich nicht durch die Unlust oder das Ego davon abhalten, die Positivität deiner Energie zu erhöhen: Dem Besten sind keine Grenzen gesetzt. Übe sie also weiter, auch wenn du glaubst, dass es keine Notwendigkeit mehr gibt. Es bringt dir viel mehr Wohlbefinden, als du denkst. Denke daran, dass die stressigen Ereignisse unseres Lebens und die Einflüsse anderer Menschen unsere Energie jeden Tag sehr verschmutzen. Unterschätze also nicht die negativen Bedingungen, sondern achte darauf, deine Energie sauber zu halten und eine regelmäßige Überprüfung mit derselben Absicht und Motivation des ersten Mal durchzuführen auch nach jahrelanger Übung!

 

Ende von Seite 7 auf 7. Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, kommentieren Sie unten, um Ihre Gefühle beim Lesen oder Üben der vorgeschlagenen Technik zu beschreiben.

Dieses Dokument ist die Übersetzung des Artikels https://www.accademiadicoscienzadimensionale.com/archives/4803 von der Webseite Accademia di Coscienza Dimensionale.

 

%count Kommentaren
  • FeBo Medaglia per aver completato lo Step 1 - 10:56 19/07/24

    Mi piace rileggere gli articoli e soprattutto ricommentarli dopo mesi di pratica, perchè un conto è leggerli e apprenderli all'inizio quando ancora ci si affida molto alla teoria, un conto è rileggerli e ricomprenderli con più consapevolezza dopo averci praticato su...e poi ancora sono agli inizi!!!Il tema delle aure mi affascina moltissimo e credo che dopo aver capito che tutto è energia e che quindi anche noi siamo energia non si può prescindere dal ripulirsi ogni giorno dalle energie che ci investono. Dobbiamo solo attirare energia positiva poi sarà essa che entrando dentro di Noi ci ripulirà e capirà dove andare ad agire per eliminare le negatività. Credo che la pulizia energetica sia una pratica fondamentale sia per riuscire meglio nella meditazione che per attirare più positività; del resto è proprio l'essere consapevoli in un mondo pieno di inconsapevolezza che ci deve spingere sempre a ripulirci, se tutto è energia non possiamo prescindere da essa, essa è noi e noi siamo essa. Durante la giornata la nostra aura si interseca con tantissime altre aure e per forza di cose siamo sempre soggetti a influenze, questo non deve spaventarci ma renderci fieri della nostra consapevolezza! Rispetto a quando meditavo e magari facevo la pulizia qualche volta a settimana, adesso che la pratico sempre prima di meditare ho notato che l'energia durante la meditazione fluisce molto meglio e sento tipo delle scosse sugli arti, come se l'energia si muovesse più rapidamente e andasse a toccare punti dove prima era bloccata. Grazie Angel!

  • danyp - 20:26 16/07/24

    A differenza che la meditazione sui chakra, durante le varie pratiche sento calore e formicolio alle mani. È stata una bella sensazione generale, credo di averne molto bisogno di una pulizia energetica. Negli ultimi anni ho accumulato veramente tanta negatività e questo percorso mi sta ridonando vita. Grazie!

  • noemy - 21:10 15/07/24

    La sensazione è stata piacevole. Ho visto questa Luce brillante che mentre si espandeva dentro di me era come se spazzasse fuori tutta la negatività. Molto bella, GRAZIE!!

  • vincens - 14:38 10/07/24

    Una forte sensazione! Mi sono sentita proprio brillare interiormente e più leggera. Adesso che conosco questa potente tecnica mi impegno ad applicarla spesso anche per soli 5 minuti. Grazie mille.

  • mirko - 19:46 04/07/24

    Ritengo che le 2 pratiche di pulizia e evoluzione spirituale si possano affiancare ampiamente! Ho sentito l’energia pranica attraversarmi e rendermi lo stato di rilassamento e sicurezza che mi offre ogni volta, quando non mi addormento, la meditazione sui chakra.

  • Cassidy Medaglia per aver completato lo Step 1 - 15:28 04/07/24

    Sono tornata a leggere questo documento perché oggi sentivo di dover assolutamente pulire la mia energia, è infatti da un po' di tempo che non lo facevo e questo non va bene...anche perché in questo periodo per via di alcuni test sono stata a stretto contatto con tantissime persone (molte delle quali in ansia per gli esami), poi ho anche io avuto stress ed episodi che mi hanno portato a pensare con negatività e rabbia. Nonostante tutto ciò avevo assolutamente dimenticato di ripulire per bene la mia energia...!! Fra l'altro avevo dimenticato che l'energia attrae energia e che quindi tutto questo sporco può attirare nella mia vita eventi negativi (che è l'ultima cosa che voglio). Oltre a questo esercizio farò anche un bel rinforzo di Aura e anche Pulizia della mia Aura...ricordo che quando facevo spesso questi tre esercizi combinati insieme sentivo davvero la differenza...sentivo energia positiva, mi sentivo vibrare di Luce e stavo bene! Le buone abitudini non andrebbero messe da parte.. grazie Angel perché anche tramite la rilettura di questi argomenti della base ci ricordi l'importanza di praticare con costanza le tecniche che sono importanti per il nostro benessere interno ed esterno 😊 avevo completamente dimenticato il consiglio di praticare questa tecnica anche 5 Min al giorno...che già fa la differenza rispetto al non farne proprio!! Già solo rifarla mi ha permesso di sentirmi più leggera, grazie Maestra 🙏🏻

  • pleiad - 19:11 01/07/24

    Io pratico questa tecnica, da quando l'ho scoperta, una volta la settimana. Mi ha fatto bene fin da subito e ho provato dei sentimenti di commozione insieme all'intento di pulizia. Di solito la pratico quando mi sento scarica per la settimana o anche quando ho partecipato a eventi affollati. Sento di avere tanto bisogno di pulizia, per gli amni trascorsi nell'ignoranza, per le energie con cui entriamo in contatto ogni giorno, per i sentimenti negativi che vengono da dentro e fuori di noi. Ringrazio per averla scoperta e per i benefici che ne ricevo. Mi sembra un bagno di luce in cui fluttuare leggeri. Se non ci fosse bisognerebbe inventarlo. È una tecnica molto rigenerante. Grazie mille.

  • lunarian - 22:02 27/06/24

    Already in my routine, I cleanse my energy in the evening before sleeping and my soul connection . All in all I feel an improvement but I also meditate on chakras + protection in the morning and cleansing and soul connection in the evening

  • robertag Medaglia per aver completato lo Step 1 - 19:01 26/06/24

    Se ho capito bene quando si parla di energia negativa, ti riferisci ad energia con bassa vibrazione, quindi se l'aura si alimenta di basse vibrazioni rimane e ci tiene nel low. Hp provato la pratica proposta, effetti è veloce e piacevole, proverò a ripeterla ogni setrimana. La protezione energetica abbinata alla pulizia saranno pratiche che aggiungerò alla meditazione sui chakra. Per ora ho notato che dopo alcune settimane di pratica costante sono diventata più irrascibile e decisamente meno tollerante. Non sono in grado si dire ora se sia un bene o un male, so solo che è cosi. Stamo a vedere.

  • robertag Medaglia per aver completato lo Step 1 - 19:01 26/06/24

    Se ho capito bene quando si parla di energia negativa, ti riferisci ad energia con bassa vibrazione, quindi se l'aura si alimenta di basse vibrazioni rimane e ci tiene nel low. Hp provato la pratica proposta, effetti è veloce e piacevole, proverò a ripeterla ogni setrimana. La protezione energetica abbinata alla pulizia saranno pratiche che aggiungerò alla meditazione sui chakra. Per ora ho notato che dopo alcune settimane di pratica costante sono diventata più irrascibile e decisamente meno tollerante. Non sono in grado si dire ora se sia un bene o un male, so solo che è cosi. Stamo a vedere.

  • falcon_1691 Medaglia per aver completato lo Step 1 - 11:31 22/06/24

    Provata ora per la prima volta e l’effetto è veramente fenomenale. Mi sento come se galleggiassi. Altra conferma di quanto l’intento sia importante in ogni pratica. Da oggi la includerò alle meditazioni sui chakra magari anche solo per 5 minuti. La meditazione non deve essere mai sostituita, perché è fondamentale, però ogni altra pratica è altrettanto importante perché associate si migliorano a vicenda. E’ importante ripulirsi dalle energie negative, ne assorbiamo tante ogni giorno, ecco la spiegazione che poi immagazzinandone tante si innesca una catena di eventi negativi. Ultimamente, grazie alla meditazione, avverto una sensibilità maggiore nel percepire vibrazioni negative, a volte anche il tono della voce di una persona con cui parlo mi crea dei fastidi, ci avverto malignità, una sensazione sgradevole. Voglio continuare con caparbia questo percorso in ACD per riuscire a condurre una vita più serena e finalmente a mia misura. Grazie veramente per tutto!

  • gabrielemaio - 12:34 21/06/24

    Adoro questa tecnica è semplicissima ma molto potente. È la prima pratica da cui parto come introduzione per le altre e l’ho sperimentata OVUNQUE anche mentre volavo in aereo, mi scaturisce serenità e distensione quasi subito quindi è decisamente un gioiello per me. Non ho neanche bisogno di visualizzare l’energia bianca che da fuori entra nel petto perché ormai è come se il petto fosse aperto o meglio dire dilatato, in pratica respiro direttamente dal centro del torace.

  • Giusy - 08:16 21/06/24

    Questa tecnica la utilizzavo quando mi sentivo particolarmente sporca negativa e funziona tanto appena finivo di praticarla stavo subito meglio. Aver riletto questo capitolo mi ha fatto riflettere l'esempio della doccia è proprio vero caspita meglio praticare questa tecnica molto più spesso di quello che faccio. Rileggere gli argomenti più volte porta l'attenzione su nuovi punti di riflessione. Mi capita spesso di parlare con molte persone per il lavoro che svolgo e puntualmente mi raccontano le loro storie mi sono sempre chiesta ma perché questa persona mi racconta tutto ciò non la conosco nemmeno. Adesso capisco ahimè sono io ad attrarre. Pulizia molto più frequentemente. Grazie Angel per tutti gli insegnamenti che ci doni

  • paolino - 10:53 20/06/24

    Ho provato questa tecnica diverse volte e devo dire che mi aiuta a riempirmi di prana e a farmi stare decisamente bene ! capire che anche il nostro pensiero negativo ci porta ad un livello più basso , come anche le influenze negative degli altri e dei problemi che ogni giorno possiamo incontrare , ci porti in uno stato di sofferenza , che a lungo andare potrebbe abbassare il sistema immunitario e crearci problemi di salute ! importante la pulizia della nostra aura , che altrimenti da sola non avverrebbe, per una buona salute emotiva e fisica

  • gilberto Medaglia per aver completato lo Step 1 Medaglia per aver completato il libro Prendiamo Coscienza degli ALIENI - Vol. 1 Medaglia per aver completato il libro Prendiamo Coscienza degli ALIENI - Vol. 7 Medaglia per aver completato il libro Prendiamo Coscienza degli ALIENI - Vol. 8 Medaglia per aver completato il libro Il Sigillo delle Vite Passate - Vol. 1 - 11:16 16/06/24

    Confesso che era un po' che non lo facevo, invece bisogna farlo tutti i giorni; estremamente rilassante e ti senti tutto illuminato internamente ed esternamente, si entra in uno stato di calma, tranquillità, e pace. Un bellissimo esercizio che mi ero scordato perché l'avevo fatto solo una volta, poi andando avanti, me ne sono dimenticato, devo proprio confessarlo! Ora, ero parecchio avanti, ma mi sono trovato di fronte a un nuovo esercizio, però Angel mi ha ricordato questo, quindi sono arrivato qui, e ora vado a fare anche l'altro esercizio, che riguarda la pulizia energetica dell'ambiente con scioglimento dei programmi energetici negativi; estremamente importante! Ora, voglio inserire questa tecnica, tra gli esercizi da fare ogni giorno, mettendo ovviamente al primo posto la Meditazione. Faccio sempre il taglio dei fili, la bolla di Prana, per me, la stanza in cui mi trovo, e l'appartamento, e non sempre la pulizia dell'Aura che a volte dimentico. Bisogna che mi annoti gli esercizi che necessitano di essere fatti ogni giorno, in modo da non dimenticarmi più. Grazie al Low, non ci si può fidare troppo della memoria, e io invece lo sto facendo, perciò spesso dimentico qualcosa. Sto pensando di fare una piccola lista nel diario di Hathor così basterà un attimo per ricordare tutto. Grazie Angel, e grazie anche al richiamo che mi ha permesso di rifare questo esercizio così bello ed essenziale.