Wähle zu den klärenden Textabscnitt aus
Step 1 - N° 37

Was ist die Aura – Wie uns die Aura beeinflusst (Teil 2)

Dieser Artikel wurde vorübergehend über Google Translate übersetzt. Die Originalartikel wurden in italienischer Sprache verfasst. Wenn Sie uns helfen möchten, die Übersetzung in Ihrer Sprache zu verbessern, kontaktieren Sie uns per E-Mail . Danke.

Seite 1 von 5

Wenn wir über die Aura sprechen, beziehen wir uns auf die Energiestruktur, die alles zusammensetzt und umgibt, was existiert, seien es Menschen, Tiere, Pflanzen, Mineralien oder Materialien. Alles, was auf der Welt und im gesamten Universum existiert, besteht aus Energie. Aus diesem Grund hat es ein eigenes Energiefeld, das wir Aura nennen. Alles, was unbelebt ist, wie Stein, Eisen, Gegenstände, Möbel, besitzt eine Aura von begrenzter Größe, weil es sein Bewusstsein nicht auf andere Dimensionen ausdehnt, wenn es nicht mehr lebt. Alles, was uns umgibt, setzt sich aus Energie zusammen und existiert in mehreren Dimensionen, obwohl es in einer kleinen Anzahl begrenzt ist und nicht die Fähigkeit besitzt, über das eigene Leben nachzudenken, sich zu bewegen und zu erfahren. Lebewesen hingegen haben eine viel breitere Ausstrahlung sowohl in der Dicke als auch in der Menge. Tatsächlich existiert jedes Lebewesen in mehreren Dimensionen, und je mehr er sich seines Seins und seiner Existenz bewusst ist, desto mehr erweitern sich seine Wahrnehmungen und die Dimensionen nehmen zu. Die Menschen sind bewusster als Tiere, Insekten und Pflanzen und daher zahlreicher als die anderen. Unter den Menschen gibt es jedoch Individuen, die viel weiter entwickelt sind als die Massen, sowohl weil sie spirituelle Techniken praktizieren als auch weil sie verstanden haben, dass die Realität, in der sie leben, völlig illusorisch ist und damit ihr Leben auf dem Wunsch gründen, auch bei alledem wach zu bleiben andere möchten schlafen und zwingen sie manchmal, dasselbe zu tun. Es ist nicht einfach, wach zu bleiben, wenn alle um uns herum schlafen und möchten, dass wir auch mit ihnen schlafen. Diese Menschen besitzen eine viel größere Aura als die Norm, die sich in viel mehr Dimensionen ausdehnt, als es ein normaler Mensch könnte. Je mehr Sie sich Ihrer Aura bewusst werden, desto mehr können Sie sie fühlen und dabei helfen, sich auszudehnen und vor allem zu regenerieren, wenn wir von außen Schaden erleiden, der die Form der Aura bröckelt und sie schwächer und instabiler macht.

Die Aura ist die Vereinigung unserer Energien, die sich zu einer großen Masse verbinden, die uns zusammensetzt und beschützt. Alle unsere Gefühle sind in der Aura präsent, sie sind Formen von Energie. Unter diesen sind unsere Gedanken, die ausgefeiltere und strukturiertere Gefühle sind; Dann gibt es die Erinnerungen an alles, was wir bisher in unserem Leben erlebt haben, die uns füllen und uns Gewicht geben, sehr massiv. Natürlich sprechen wir nicht von Körpergewicht, aber es ist, als hätten sie unserer Aura Substanz verliehen, die sonst schwach und leer wäre. Die Aura einer Person, die viel Erfahrung hat, ist viel größer und stärker als die einer apathischen Person und die den Tag schlafend verbringt, weil die erstere besser gefüllt ist. Mit allgemeiner Erfahrung ist jede Art von Wissen gemeint, das durch Handeln und Offenheit für das Leben reift, wie zum Beispiel die Erfahrung in den Bereichen Schule, Arbeit, Soziales, Kultur, Reisen und das Kennenlernen anderer Menschen. Alles, was wir in unserem Leben tun, ist Erfahrung und bereichert unsere Aura. Dies ist ein völlig natürliches Phänomen, das passiert, obwohl wir es vielleicht nie bemerken. Die Erinnerungen und unser Wissen werden in unserer Aura und nicht so sehr in unserem Gehirn gesammelt: Tatsächlich weiß dieses Organ, wie man sich mit der Aura verbindet, und daraus werden die Erinnerungen gewonnen, die wir auftauchen sollen. Wenn wir uns an etwas nicht erinnern, liegt es daran, dass unser Gehirn keine Verbindung zu dem Bereich des Gedächtnisses herstellen kann, der direkt zur Aura gehört, da es wahrscheinlich einen Schaden erlitten hat, der es daran hindert, diese Codes in Erinnerungen umzuwandeln. Obwohl wir uns möglicherweise nicht an viele Dinge erinnern, bleiben alle diese Informationen in der Aura geätzt, von der sie auf natürliche Weise niemals gelöscht werden. es gibt eindeutig immer ausnahmen. Unabhängig davon, ob wir uns an unsere Vergangenheit erinnern oder nicht, können Menschen, die wissen, wie man die Aura wahrnimmt und versteht, unsere Persönlichkeit und einige unserer Erinnerungen entdecken, indem sie sie einfach analysieren. Wissenschaftler finden es schwierig zu erklären, was Erinnerung ist und wie sie funktioniert, einfach weil sie am falschen Ort suchen: Dies gehört nicht zum physischen Körper, sondern zu der Aura und den Chakren des Geistes und der Krone.

Seite 2 von 5

Die Aura einer Person, die Meditation praktiziert, ist viel stabiler, ausgeglichener, widerstandsfähiger und schwieriger zu durchdringen als die derer, die sich nicht selbst schützen und sie nicht mit pranischer Energie füllen. Kurz gesagt, die Aura eines jeden Subjekts auf der Welt ist voller Lebenserfahrungen, die normalerweise jeden Tag von derselben Person gemacht werden. Sie ist jedoch beeinflusst und leichter Opfer von Tränen und energetischem Vampirismus, Larven, geistigem Einfluss und Gesundheitsproblemen. Warum nicht? hat starken Energieschutz. Das Erleben des Lebens und spirituelle Erfahrungen sind zwei sehr unterschiedliche Faktoren, denn die Lebenserfahrung nährt Ihre Aura in dieser Dimension, aber spirituelle Erfahrungen öffnen Sie für mehrere Dimensionen, in denen Sie existieren und sich bewusst werden. Aus diesem Grund ist die Aura derjenigen, die gültige und entscheidende spirituelle Techniken anwenden, viel kompakter, weil er beschließt, sich dessen bewusst zu werden, anstatt es für immer zu ignorieren die Absicht, dass niemand anders entscheiden kann, es zu beeinflussen, es zu durchbohren, Probleme jeglicher Art einzufügen und dann Entscheidungen für sein Leben zu treffen. Dies ist sehr wichtig, da die Entscheidung, sich Ihrer eigenen Aura bewusst zu werden, ein grundlegender erster Schritt ist, um sie zu schützen und die Gründe zu verstehen, warum Sie lernen sollten, sie zu erkennen und ihre Signale zu verstehen, sowohl für Ihre eigene als auch für die der anderen Aura.

Die Aura ist sehr groß und beeinflusst als solche die Menschen und die Situationen, die uns umgeben. Durch das Üben, es zu verstehen, lernen wir zu erkennen, wann ein Gedanke, ein Wunsch, ein Gefühl uns wirklich gehört oder von jemand anderem auferlegt wurde, der uns nahe steht und intensiv über dieses genaue Ding nachdenkt. Zum Beispiel könnte sich jemand in unserer Nähe hungrig fühlen und über das Verlangen nach Essen nachdenken. Wenn sein Gedanke sehr stark ist, könnte er uns sogar hungern lassen, ohne überhaupt mit ihm gesprochen zu haben. Es ist ein Gedanke, der uns beeinflusst hat, weil seine Aura uns in diesem Moment überwältigt hat. Jeder Mensch auf dieser Welt beeinflusst andere positiv und negativ, wenn er am unbewusstesten ist. Das Problem entsteht, wenn es jemandem, der sich negativ auf uns auswirkt, gelingt, unsere Aura zu durchbohren und sie schwach und dünn zu machen, obwohl es zuvor besser war, und das Risiko eingeht, uns eine körperliche Krankheit zuzufügen oder schlechte Erfahrungen und verschiedene persönliche, relationale und sogar wirtschaftliche Probleme mit sich zu bringen. Wenn wir über eine Person sprechen, die „Pech bringt“, meinen wir diejenigen Personen, die eine energetische Schwere ausstrahlen, die nicht sichtbar ist, aber sehr gut wahrgenommen werden kann, weil seine Anwesenheit die schlechten Situationen begleitet, die mit denen in seiner Nähe geschehen.

Nach Ihrem Wissen werden Sie sofort an jemanden erinnert, der depressiv wird, sobald er sich nähert, weil es nicht so selten ist. In der Tat sind manche Menschen sehr schwer, denn selbst wenn man sie nicht ansieht und nicht spricht, kann dies dazu führen, dass man schwer erträgliche Gefühle wie Angst, Angst, Traurigkeit oder sogar Nervosität verspürt. All dies hängt von ihrer negativen Ausstrahlung ab, die es durch Annäherung schafft, Ihre besser zu beeinflussen und Sie zu veranlassen, das zu probieren, was sie jeden Tag essen. Die Schwere ihrer Aura , hängt von mehreren Gründen: in der Regel von ihrem pessimistischen Ausblick auf das Leben , das sie lebt in einem Zustand konstant niedrig und nicht geeignet erscheinen lassen, verhindern sich ein friedliches Leben zu leben. Sie verbringen ihre Tage damit, alles zu beurteilen und sich vor niemandem in Acht zu nehmen, weil sie Probleme und schlechte Abenteuer nicht hinter sich lassen können. Zu anderen Zeiten hängt diese Schwere gerade von der inneren Negativität der Person ab, insbesondere wenn wir über Profitierende und Lügner sprechen, in deren Gegenwart wir uns alle Energie abzusaugen fühlen und den Tag genervt und nervös beenden, als hätte jemand den ganzen Grobstoff weggenommen und Glück aus der Tiefe. Das ist nicht ganz falsch. Tatsächlich vampiriert uns diese Art von Menschen, das heißt, sie saugen die Energie ab, lassen uns leer und ersetzen unsere gute Energie durch pessimistische und wütende Gedanken. Manchmal macht uns schon der Gedanke an einen Bekannten, der diese Beschreibung widerspiegelt, nervös und steif, obwohl er nicht wirklich vor uns steht.

Seite 3 von 5

Es sei klar, dass diese Art von Menschen auch wir sein könnten, selbst wenn wir es nicht realisieren. Tatsächlich ist es immer leicht zu glauben, dass es andere sind, die Unrecht haben, unsere Energie abzusaugen und uns als Opfer zu betrachten, aber immer und immer wieder können wir diejenigen sein, die sich genauso verhalten wie andere Menschen, die am Ende schwer sind und entkommen Sie ihrem Leben, ohne uns zu viele Erklärungen zu geben. Wir müssen uns bemühen, diesen Fehler nicht zu machen.

Wenn ein negativer Einfluss zu viel Energie wegnimmt und Tag für Tag ohne Unterbrechung auf uns einwirkt, werden die Schichten unserer Aura sehr schwer beschädigt und nacheinander zerstört, bis sie sich berühren Leider ist der physische Körper wieder gesund. Obwohl es davon abhängt, wie stark die negative Präsenz ist und wie stark unsere Aura ist, führt das Fortfahren in diesem Tempo ohne Deckung dazu, dass körperliche und manchmal auch geistige Krankheiten wie Depressionen auftreten. Es gibt keine körperliche oder geistige Krankheit, die nicht von außen eingetreten ist, da alle Schäden, die Körper und Geist erleiden, immer von einem äußeren Faktor herrühren, der es geschafft hat, unsere Aura zu durchdringen und bis zur letzten Schicht vorzudringen. Dies ist nicht etwas, was in Zukunft passieren wird, sondern etwas, was so oft in unserem Leben passiert ist. Immer wenn wir Schaden erleiden, versucht die Aura, sich selbst zu reparieren, um unser Leben zu schützen, aber wenn der Schaden uns weiterhin trifft und wir ihn nicht füttern, lässt er sich immer mehr verkürzen, ohne einen Finger zu rühren verstärke es, es wird einen Punkt erreichen, an dem es sich nicht mehr selbst regenerieren kann und dies wird nur grünes Licht für irgendeine Krankheit lassen. Tatsächlich treten die Krankheiten immer nacheinander und nicht alle zusammen auf, denn zuerst muss man eine eintreten, und wenn es gelingt, die Aura so weit zu durchbrechen, dass sie sich nicht von selbst neu aufbaut, können die anderen ihr folgen und dementsprechend eintreten. Krankheiten sind vor allem Energie, und als solche können wir sie energetisch verhindern, indem wir Techniken anwenden, die auf die Behandlung unseres Auraschutzes abzielen.

Während unseres gesamten Lebens haben wir die Existenz der Aura ignoriert, daher sind wir es nicht gewohnt zu verstehen, wann wir jemanden beeinflussen oder wann wir überwältigt sind. Aus diesem Grund geschieht dies und wir haben das Gefühl, dass wir nichts tun können, um dies zu verhindern. wir denken nicht einmal daran, es zu tun. Jedes einzelne Lebewesen beeinflusst andere, seien es Pflanzen oder Tiere, aber der Mensch hat eine zusätzliche Fähigkeit, weil seine mentale Stärke stärker und sein Denken kreativer ist. Tatsächlich ist unsere Aura viel größer und wir können Einfluss nehmen andere auch in der Ferne. Sie werden gemerkt haben, dass Sie sich nur durch den Gedanken an einige pessimistische Menschen verzweifelt fühlen können, obwohl sie sich auf der anderen Seite der Stadt befinden. Zu anderen Zeiten haben Sie vielleicht an eine Person gedacht, die Sie sofort anrief, als ob zwischen Ihnen eine Telepathie bestünde. Das ist der Punkt. Telepathie ist der Begriff, den wir verwenden, wenn wir die Bestätigung erhalten, dass wir das Gleiche gedacht haben wie ein anderer, oder dass wir das, woran es gedacht hat, wahrgenommen haben, indem wir es perfekt als persönlichen Gedanken erkannt haben. Welchen Namen geben wir jedoch, wenn diese Situation eintritt, aber wir keinen Beweis haben? Niemand, denn obwohl es jeden Tag passiert, wenn nicht einmal eine Person kommt, um uns zu erzählen, was passiert ist, ignorieren wir es völlig. Unabhängig davon, ob wir es verstehen wollen oder nicht, die Aura beeinflusst und wird von allen beeinflusst, die uns berühren oder intensiv darüber nachdenken, auch aus der Ferne. Weil andere uns nicht beeinflussen können und wir aufhören, andere negativ zu beeinflussen, müssen wir uns bewusst werden, was wir tun und was wir sind. Dies ist wahrscheinlich das erste Mal, dass Sie die Aura so direkt und spezifisch kennenlernen, weil jeder sie nennt, aber niemand weiß, wie man sie so richtig gut erklärt, wie sie ist. Aber bevor Sie die Aura-Theorie studieren, ist es wichtig, dass Sie erkennen, dass sie existiert, und Sie zumindest trainieren, um sie zu sehen. Ohne den ersten Beweis seiner Existenz ist es für Sie wirklich schwierig, es als etwas zu erkennen, das Ihnen immer gehört hat, denn wenn Sie es nie gesehen hätten, würden Sie es als äußerlich und unbekannt betrachten.

Seite 4 von 5

Wenn du sie live siehst, kannst du ihre Anwesenheit überall und zu jeder Zeit deines Tages erkennen, denn so folgt sie dir wie deine Beine: du siehst sie nicht oft an, aber sie bewegen dich. Deshalb ist es wichtig, dass Sie trainieren, um es zu sehen und zu erkennen, dass Sie es sind, die Ihr Leben lenken.

Die Aura ist breit und mehrere Meter hoch, aber es wäre sinnlos, es Ihnen jetzt mitzuteilen, weil Sie die Kapazität, die sie besitzt, nicht erkennen würden. Wir werden also einfach sagen, dass es mindestens drei Meter breit ist, weil Sie sich jetzt nicht auf etwas konzentrieren müssen, das Sie nicht verstehen würden. Stellen Sie sich vor, Sie spüren die Energie, die Ihnen gehört und die sich zu den Seiten hin erweitert, hinter Ihnen, vor Ihnen, in der Höhe und unter Ihnen. Die Aura ist überall und nicht nur auf den Seiten Ihrer Schultern. Stellen Sie sich vor, Sie könnten seine Breite von drei Metern über Ihrem Körper wahrnehmen, dann drei Meter vorwärts, drei Meter unter Ihnen, drei Meter über Ihnen, drei Meter hinter Ihnen und drei Meter an den Seiten. Dies ist nur ein Beispiel für eine Übung, um sich der eigenen Aura bewusst zu werden, denn je weiter wir auf diesem Weg voranschreiten, desto mehr werde ich Ihnen beibringen, Techniken auf Ihrer Aura zu üben, damit sie stark und kompakt wird, aber vor allem, weil Sie sie nach Ihren Wünschen anwenden können, anstatt die Auswirkungen zu erleiden passiv. Unsere Aura ist viel weiter, als wir vielleicht glauben, und ihre Aufgabe ist es, unser Inneres zu schützen und zu verhindern, dass uns etwas Schlimmes zustößt. Deshalb muss sie notwendigerweise sehr groß sein. Es ist jedoch unsere Pflicht, den Erfolg zuzulassen. Es ist wie wenn wir auf einer belebten Straße gehen, wo Autofahrer wie verrückt zischen; Wenn wir uns nicht verletzen wollen, müssen wir so weit wie möglich von der Straße entfernt sein, denn wir wissen, dass das Risiko höher ist, wenn wir zu nahe kommen. Die Aura funktioniert genauso, weil sie versucht, die negativen Energien, die zu emotionalen Schmerzen, körperlichen Krankheiten oder unangenehmen Ereignissen führen und uns Zeit und Kraft verlieren lassen, so weit wie möglich zu bewahren. Je mehr wir uns von der stark befahrenen Straße fernhalten und je breiter und kompakter unsere Aura ist, desto weniger ist es möglich, uns zu verletzen und damit das Problem in unser Leben treten zu lassen.

Die Aura schützt uns so sehr, aber sie kann nicht mehr als das, weil sie nicht unbegrenzt mit Energie versorgt wird. Seine Energie ist insgesamt niedrig, weil er mit zu vielen Faktoren umgehen und seine Energie in jeder Hinsicht aufwenden muss, um unser Leben so weit wie möglich zu verbessern, damit sein Vorrat früher oder später ausgeht und seine Fähigkeit zur Selbstreparatur nachlässt. ; Wie jeder einzelne Teil unseres Körpers wird auch die Aura älter, wird älter und funktioniert nicht mehr richtig. Das Problem ist, dass die Kräftigung lange vor dem mittleren Lebensalter aufhört, da dies vom Lebensstil und den Einflüssen des betreffenden Subjekts abhängt. Die Medizin erklärt auch, dass Stress und Traurigkeit unsere Immunabwehr schwächen und uns anfälliger für Krankheiten machen. Die Aura schützt uns nicht nur vor schlechten Emotionen, sondern auch vor den physischen Ereignissen, die uns treffen könnten, wenn sie sie nicht ablehnen könnten. Jedes Mal, wenn uns etwas Negatives passiert, geschieht dies, weil es unserer Aura nicht gelungen ist, dieses Ereignis zu beseitigen, und es daher perforiert und überschritten wurde, um uns direkt treffen zu können. alternativ ist es passiert, weil wir danach gesucht haben. Wenn wir andererseits unsere Aura auf negativen Gedanken wie Pessimismus, Neid und anderen schwingungsarmen Gefühlen aufbauen, ist dies in dieser Form programmiert, so dass es viel instabiler ist und es nicht nur in der Lage ist, uns angemessen zu schützen, sondern es auch sein wird. selbst schlechte Erfahrungen zu uns zu ziehen. Das Gesetz der Anziehung ist nichts anderes als das Programmieren Ihrer Aura, um positive oder negative Ereignisse anzuziehen, je nachdem, wie Sie sich dafür entscheiden. Sie ist eng mit Ihrem Geist verbunden, daher müssen sich die beiden gegenseitig helfen und Hand in Hand in die gleiche Richtung gehen. Wenn Sie versuchen würden, Ihre Aura so zu programmieren, dass sie nur positive Ereignisse anzieht, aber von morgens bis abends über Probleme, Misserfolge und alles, was mit Ihrem Leben nicht in Ordnung ist, nachgedacht hätten, würden Sie dies negativ programmieren, und das ist der Sinn, dem Sie gegenüberstehen wird für das Leben drängen.

Seite 5 von 5

Erinnern wir uns, dass die Aura die Menge unserer Erfahrungen und Emotionen ist, die wir mit diesen Erinnerungen versucht und in Verbindung gebracht haben. Wenn wir aus irgendeinem Grund zu sehr an Leiden gebunden sind, wird sie weiterhin leben und Situationen anziehen, die uns den gleichen Schmerz empfinden lassen. Dies ist das Gesetz der Anziehung: Es regnet immer bei Nässe. Aber wir können den Verlauf unseres Lebens verändern, indem wir erkennen, dass wir die Fähigkeiten dazu haben, wir müssen sie nur trainieren. Die Aura ist in der Tat die Repräsentation dessen, was wir sind, aber auch dessen, was andere uns aufzwingen oder was wir so tun, als ob wir uns den Augen anderer zeigen. Wenn wir unsere Aura formen können, ohne es zu merken, geschweige denn, was wir tun können, wenn wir uns verpflichten. Wir können unsere Zukunft gestalten, indem wir sie mit der Absicht programmieren, das zu werden, was wir entscheiden, aber wir brauchen eine starke Aura, denn ohne sie gibt es viele Hindernisse, die uns daran hindern, unser Ziel zu erreichen. Die Aura wird notwendig sein, um diese Hindernisse zu beseitigen oder zu zersetzen, noch bevor sie zu nahe kommen, da es sonst zu spät wird.

An dieser Stelle ist es wichtig, uns eine visuelle Vorstellung davon zu geben, was wir sind, damit wir die Punkte erkennen können, an denen wir arbeiten müssen. Wenn Sie lernen, mit den Augen zu sehen, ist es einfacher, die Bedeutung von löchriger Aura, dünner Aura, schwacher Aura, zerrissener Aura und dem Unterschied zwischen der Aura einer praktizierenden Person und derjenigen einer Person zu verstehen, die im Unterbewusstsein und im Schlaf versunken lebt. Tatsächlich erweitert die Aura eines Menschen, der meditiert und sich verpflichtet, sich seiner eigenen Energie bewusst zu sein, sein Feld über die normale Dimension hinaus und übertrifft das eines anderen unbewussten Menschen bei weitem. Meditation stärkt die Aura, weil sie sie mit hoher Energie füllt. Dies allein würde ausreichen, um sie gesünder zu machen als viele andere. Aber unser Ziel muss es sein, nicht zufrieden zu sein und sogar unsere eigenen mentalen Muster zu überwinden. Kurz gesagt, eine aktive Aura, die positive Ereignisse anzieht und uns in den interessantesten Situationen Glück bringt, ist immer besser als eine, die das Unglück von überall her anzieht und uns nicht einmal vor dem geringsten energetischen Einfluss anderer Menschen schützt . Aus diesem Grund finden Sie im nächsten Dokument eine detailliertere Erläuterung der Technik zum Betrachten von Auren. Anschließend erkläre ich Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Ihre Aura verbessern und ihre Fähigkeiten ausnutzen können, um Ihre Gesundheit zu verbessern und Menschen und negative Ereignisse auf Distanz zu halten und Zukunft.

Ende von Seite 5 auf 5. Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, kommentieren Sie unten, um Ihre Gefühle beim Lesen oder Üben der vorgeschlagenen Technik zu beschreiben.

Dieses Dokument ist die Übersetzung des Artikels (https://www.accademiadicoscienzadimensionale.com/archives/19832) von der Webseite Accademia di Coscienza Dimensionale.

%count Kommentaren
  • nike - 15:32 24/02/24

    Si può dire che l aura sembra il nostro vero corpo in senso metafisico, l agglomerato di tutto quello che siamo, siamo stati e abbiamo fatto/visto. E non solo, avendo la proprietà di attrarre a se ciò che è simile a lei. Penso sia uno dei fondamentali tra le tante cose che ci vengono spiegate qua in ACD

  • laurora - 14:57 24/02/24

    Scoprire che ricordi e conoscenze rimangono impressi nell'aura mi fa ben sperare di riuscire a recuperarne gran parte attraverso la pratica. Ho problemi di memoria da tempo, credo di aver capito la causa a questo punto. L'aura e la sua lettura è una tra le tecniche che mi risuona maggiormente, sarà perché è praticamente il mio nome:)

  • Martina - 00:35 24/02/24

    Che articolo importante! Avevo rimosso alcune cose dalla prima volta che lo lessi… mi ha fatto tanto piacere riscoprire tutto quello che ho letto! Qui spieghi in parole semplici che cosa sia la legge dell’attrazione… lessi il libro “The Secret” quando uscì e mi affascinò, tanto che da lì cominciai ad andare proprio alla ricerca ma non sapevo neanche io di che cosa… per tanti anni! Mi sono interessata a tanti argomenti ma mai nessuno lo ha spiegato come te Angel! Perché noi siamo in grado di prendere coscienza della nostra aura, di curarla e di nutrirla perché essa possa proteggerci con le tecniche che ci insegni… e quando parli di fortuna sei veramente chiara! É naturale… la nostra aura forte e grande, con il nostro intento, può raggiungere l’obiettivo! Ma per riuscire in questo dobbiamo essere coscienti… e per essere coscienti ed esserlo sempre di più, c’é la Meditazione! Che bellissima cosa di cui ho preso consapevolezza… davvero, bisogna rileggere gli articoli! Perché leggendoli di nuovo quando vai più avanti in questo percorso, li rileggi con una consapevolezza diversa! Non posso che come sempre dirti GRAZIE!!

  • bethelight - 18:11 23/02/24

    Prendere coscienza della propria aura è molto importante, così come rinforzarla, migliorare quindi il suo stato e la nostra connessione con essa! Lei ci protegge da ogni cosa, ma ha bisogno del nostro aiuto per fortificarsi ed evitare di danneggiarsi. Molte cose risiedono nell'aura ed è nostra premura proteggerle. La nostra aura, come quella di chiunque altro, influenza gli altri, questo fa riflettere su come sarebbe bene, sia per noi che per gli altri, impegnarsi a stare su un tonale alto e mantenere un pensiero positivo, prestando anche attenzione a ciò che si prova, alle nostre emozioni, che potrebbero influenzare noi e gli altri. È così bello poter diffondere positività ed eliminare la pesantezza. ✨

  • Cosmic Feather Medaglia per aver completato lo Step 1 per la 2ª volta Medaglia per aver completato il libro Prendiamo Coscienza degli ALIENI - Vol. 1 per la 2ª volta Medaglia per aver completato il libro Prendiamo Coscienza degli ALIENI - Vol. 4 Medaglia per aver completato il libro Prendiamo Coscienza degli ALIENI - Vol. 5 - 12:55 22/02/24

    Si parla spesso di legge dell'attrazione eppure nessuno fa riferimento all'aura, penso perché evidentemente ben pochi hanno compreso come realmente funziona l'attrazione. L'aura è un fattore molto importante e come i chakra che ci appartengono, imparare ad utilizzarla non può che portarci bene dato che fa parte di noi, ma sino ad oggi l'abbiamo ignorata e magari nemmeno sapevamo della sua esistenza. Mi è capitato spesso di avere a che fare con persone pesanti e pessimiste che mi rubavano energia continuamente e dato che ci dovevo avere a che fare tutti i giorni la cosa mi ha buttato molto giù. È vero anche che anche solo pensare a quelle persone mi connette alla loro energia pesante e mi abbassa un pochino. D'altronde devo ammettere che talvolta io stesso mi sono comportato da persona pesante vampirizzando involontariamente chi mi stava accanto, perché ero troppo assorto dalla negatività interna e non riuscendo ad uscirne automaticamente influenzavo pure gli altri. Ad oggi, grazie ad A.C.D., sono più consapevole di questo fattore, ovvero che essere costantemente negativi porta solo sfortuna, sia a se stessi che agli altri e dunque ho cercato col tempo di modificare un po' questa mia attitudine rendendomi cosciente di quando divento negativo e decidere così di stare in non pensiero anche per l'amore verso il prossimo a cui non voglio sottrarre ingiustamente energia vitale. Inutile dire che ciò mi fa sentire meglio, dato che la negatività ruba un sacco di energie e ti distrugge dentro. Questo mio miglioramento lo devo all'Accademia.

  • Omnislash - 15:07 21/02/24

    Documenti pieno zeppo di informazioni cruciali, Altro che una semplice rappresentazione estetica di un campo energetico come si era soliti credere, l'Aura è veramente un argomento vastissimo. Mi ha molto colpito l'accenno su come i nostri ricordi e le nostre conoscenze siano racchiuse nell'aura (con il cervello che sa connettersi ad essa per poi tradurle e mandarle alla nostra attenzione cosciente): è tutto così incredibilmente sensato e completamente rivoluzionario, meditare porta in superficie una marea di ricordi andati sepolti perché la Prana sta probabilmente pian piano andando a riparare i danni al cervello migliorando di conseguenza la connessione con l'aura stessa e ciò dunque porta alla coscienza sempre più cose del proprio vissuto. Pazzesco, veramente meraviglioso. Fa molto riflettere anche quanto l'Aura sia soggetta ad influenze esterne (altre persone pesanti o che ci pensano con pesantezza, larve, ecc) che possano gravemente condizionarla e sgualcirla fino al bucarla per poi creare stati d'animo negativi o malesseri; allo stesso modo bisogno altrettanto riflettere su quanto anche la nostra possa essere pesante e possa andare ad influenzare negativamente gli altri. Occorre profonda coscienza per capirlo, essere coscienti dell'effetto che si fa agli altri e i pensieri che dedichiamo. Penso sia evidente quanto occorri impegnarsi profondamente per rinforzare la propria Aura, emerge chiaramente quanto sia indispensabile averne cura vista la molteplicità di azioni di cui si occupa e sono troppo importanti per vivere una vita spirituale e materiale positiva; mi ha molto affascinato questo documento, ho avuto la nitida impressione che ingrandirla a grandi livelli permetta una grande stabilità psicofisica visto che si riuscirebbe a prevenire tanta spazzatura che ci invade quotidianamente.

  • talea - 20:06 20/02/24

    Ho trovato molto interessante il fatto che tutte le informazioni rimangano impresse nell'aura e che sia fondamentale che la stessa aura ed il cervello rimangano in comunicazione, questi sono concetti di cui non avevo mai sentito parlare. Non immaginavo inoltre che l'aura avesse un ruolo così importante e di protezione per il nostro benessere, credevo solo rispecchiasse il nostro stato. Adesso comprendo ancora di più perché siano così vitali la meditazione e la presenza. Grazie.

  • anlura - 07:18 20/02/24

    Molto interessante, avevo già dei dubbi sul dove fossero immagazzinati i ricordi ,in questo articolo si spiega dove. Tolto questo dubbio devo darmi da fare per potenziare e riparare la mia aura perché sicuramente non è al top.

  • Lisarahma 🌺 - 21:52 19/02/24

    Molto molto interessante,non sapevo tutte queste cose sull aura, veramente di molta ispirazione. Credo che la mia aura sia stata danneggiata più volte ora sto lavorando molto per recuperare tutti i danni causati. A volte pratico a tecnica per visualizzare l'aura, devo ammettere che mi sto concentrando molto di più alla meditazione e alla protezione psichica, però molto spesso anche quando sono fuori casa ,cerco a di visualizzare e credo che riesco senz'altro a vedere il primo lo strato, quello bianco , a volte riesco ad ingrandirlo e mi compaiono quasi sempre dei colori sbiaditi, molto tenuti. Mi impegnerò a fare più esercizi di visualizzazione perché è veramente importante sapere vedere e anche sapere leggere l' aura. Come dice Angel in questo articolo a proposito dell' influenza da parti esterne,è proprio così, almeno a me mi capita da sempre che alcune persone che solamente pensandole mi viene "l'ansia" oppure delle persone che si avvicinano a me e mi cambiano immediatamente la percezione di tutto con sensazioni che possono essere da piacevoli o spiacevoli, dipende da chi hai di fronte ! Capisco solo ora l'importante funzioni dell' aura. Spero di poter curare la mia aura da tutti i traumi causati nella vita, tuttavia credo che tutto sommato, forse, non è troppo danneggiata.mi fa piacere sentirti alla fine dell'articolo che la meditazione aiuta, ed è già una Forma di guarigione dell' aura. Grazie mille Angel 🙏🏻

  • alex2406 - 20:53 17/02/24

    Ho trovato davvero molto interessante il fatto che in realtà i ricordi e le conoscenze vengono raccolti principalmente proprio nell'aura e non direttamente nel cervello, che attinge poi all'aura per recuperare queste informazioni. Sempre collegato a questo argomento, è anche altrettanto interessante sapere che in realtà i nostri ricordi (a parte rari casi) non ci vengono cancellati per sempre proprio perché rimangono "immagazzinati" nell'aura. L'aura, in generale, può influenzare sia in modo negativo che in modo positivo la nostra quotidianità, e dobbiamo per questa ragione imparare ad utilizzarla in maniera corretta per poter raggiungere i nostri obiettivi ed evitare i problemi e le sfortune.

  • klaudia - 17:42 17/02/24

    L'argomento aura è davvero vasto e me ne rendo conto ogni volta che rileggo un articolo che ne tratta. Avevo sempre ignorato l'aura perché la associavo a quell'alone colorato di cui molto parlano in molti senza dare vere spiegazioni, il che non ha fatto altro che indebolire il mio interesse. Di questo articolo invece mi attrae tutto, soprattutto la parte in cui si parla delle malattie che sono energie e che tutte vengono dall'esterno, le possiamo attirare o bloccare grazie all'aura. Ho sempre pensato, ad esempio, che malattie come la depressione nascessero dall'interno di noi, invece qui ho conosciuto anche una seconda spiegazione, il fatto di assorbire energia da chi è negativo che può diventare depressione sembra assurdo ma è reale. Assorbire per anni continuamente energie negative porta danni enormi, il fatto è che nella maggior parte dei casi non ce ne rendiamo neanche conto! Tutte queste informazioni dovrebbero essere divulgate a tutti, ma forse la volontà è proprio quella di non far sapere, altrimenti non potremmo più essere quelle persone vulnerabili che siamo, non potremmo più essere manipolabili se fossimo consapevoli delle nostre difese e capaci di rinforzarle! Grazie!

  • gabi - 15:54 17/02/24

    Si l'aurea è importantissima, c'è stato un periodo della mia vita dove e stata danneggiata parecchio da una persona a me cara da cui non riuscivo a distaccarmi, il quel periodo sono riuscito a perdere più di 5 kg in poco più di un mese, dopo aver visto questa cosa sono riuscito a riprendere il controllo sulla mia vita allontanando quella persona per sempre. Dopo questa esperienza sto molto attento a chi mi circonda, e senza dubbio preferisco pure stare da solo se è opportuno ma non con persone che ritengo nocive alla mia salute.

  • sarag - 17:25 16/02/24

    Avevo una concezione dell’aura ben lontana dalla realtà! Pensavo che fosse un semplice alone, relativamente sottile, che cambiava di colore in base allo stato umorale o allo stato di salute. È stata una sorpresa sapere che curando e potenziando l’aura si può modificare il nostro futuro attirando eventi positivi, ma ancora di più lo è stato imparare che problematiche di memoria possono essere dovute a difficoltà di elaborazione dei codici impressi nell’aura. Ho buone speranze 😊

  • manuela3 - 11:55 16/02/24

    Sì, Laura è davvero il nostro involucro protettivo e spesso non abbiamo idea di quanto sia importante avere un’aurea integra per poter stare bene e stare lontani dalle malattie.

  • Alep - 19:49 12/02/24

    Non mi aspettavo che l'aura fosse questo, un campo energetico che è la struttura fi qualsiasi cosa che esiste. Riesco a vedere il primo strato per qualche millimetro, ma da questo soltanto non riesco a capire tanto. Non vedo, perché non pratico abbastanza. Perché l'aura e così utile e importante ogni giorno dedicherò 10 minuti per vederla e preferibilmente praticherò su di essa per realizzarmi di più ed essere migliore.