Wähle zu den klärenden Textabscnitt aus (80 words max)
Step 1 - N° 33

33 – Tägliche Probleme – Der Kopfschmerz (Teil 1)

Dieser Artikel wurde vorübergehend über Google Translate übersetzt. Die Originalartikel wurden in italienischer Sprache verfasst. Wenn du uns helfen möchtest, die Übersetzung in deiner Sprache zu verbessern, kontaktiere bitte uns per E-Mail. Vielen Dank!

Seite 1 von 6

Kopfschmerzen sind ein Schmerz, der den Tag vieler Menschen kennzeichnet, egal ob sie Frauen, Männer oder kleine Kinder sind . Das erste, was wir tun, ist, ein Medikament zu nehmen, um es passieren zu lassen, in der Hoffnung, dass es wirkt; Aber oft scheint sogar die Medizin keine Wirkung zu haben, weil der Schmerz so stark ist, dass wir die Hoffnung verlieren. Aber sind diese Kopfschmerzen wirklich normal? Ist es möglich, dass Sie morgens bereits mit starken Kopfschmerzen aufwachen, auch wenn Sie die ganze Nacht geschlafen haben und es keinen logischen Grund dafür gibt? Vielleicht werden Sie nicht überrascht sein zu wissen, dass die meisten Kopfschmerzen überhaupt nicht normal sind. Ich kenne die Kopfschmerzen gut, weil sie mich viele Jahre meines Lebens begleitet haben, angefangen von meinen Erinnerungen an die Zeit als ich 4 Jahre alt war, bis sie zu einem echten festen Nagel wurden, genau seit ich 8 Jahre alt war. Es gab keine Medizin, die mich durchbringen konnte, bis ich die Lösung gefunden hatte: zu verstehen, was die Ursachen waren, um mich auf sie zu stützen . Kopfschmerzen sind alle unterschiedlich und es ist absolut falsch zu glauben, dass dieser schreckliche Schmerz völlig normal ist. Kopfschmerzen haben nichts Normales ! Es ist auch nicht normal, dass kleine Kinder darunter leiden, was bedeutet, dass die Ursachen nicht alle logisch sind, wie naiv angenommen wird.

Kopfschmerzen sind alle unterschiedlich, und man sollte nicht denken, dass jeder von uns nur eine einzige Art von Schmerz hat , denn in Wirklichkeit können wir während unserer Routine noch mehr Arten von Kopfschmerzen gleichzeitig erleben. Angefangen von den Kopfschmerzen in der Mitte der Stirn bis zu denen, die von einem bestimmten Stich im Auge ausgehen, von denen, die sich in der Mitte des Kopfes konzentrieren, bis zu denen, die vom Hinterkopf ausgehen und fast in die Mitte rutschen das Gefühl einer Kugel zu vermitteln, die den Schädel durchbohrt – bis zu den häufigsten Schmerzen in den Schläfen. Und es gibt viele andere! Diese Kopfschmerzen sind sehr unterschiedlich und manchmal können sie nacheinander auftreten, als ob alle Schmerzen gleichzeitig in den verschiedenen Bereichen des Kopfes entzündet würden. Das ist nicht normal, lassen Sie es uns sofort klären. Diejenigen, die nicht unter Kopfschmerzen leiden, können den Schmerz, den sie empfinden, wenn sie darunter leiden, absolut nicht verstehen. Diejenigen, die nicht darunter leiden, haben wirklich großes Glück, denn sie sind keine Opfer dieses Leidens, dass sie manchmal so stark sind, dass Sie weinen würden, wenn Sie nicht weinen würden, dass Sie Ihre Kopfschmerzen verstärken würden, und es ist das Letzte, was Sie tun möchten. Es gibt viele tägliche Schmerzen, die uns aus dem Nichts passieren und unsere Routine stören können. Von Magenschmerzen bis hin zu Rückenbeschwerden sprechen wir über tägliche Schmerzen, die aus dem Nichts kommen und sehr ärgerlich sein können. Von allen täglichen Problemen sind starke Kopfschmerzen eine der Schmerzen, die Sie am meisten ungültig machen, da Sie dadurch überhaupt nicht in der Lage sind, auf eine Situation zu reagieren. Alle Schmerzen sind schlimm, aber zumindest die meisten von Ihnen kennen die Ursache. Wenn Sie Bauchschmerzen haben, kann dies durch das verursacht werden, was Sie letzte Nacht gegessen haben. Wenn Ihr Rücken schmerzt, könnte es die Anstrengung sein, die Sie unternommen haben, um etwas anzuheben, oder Sie haben in der falschen Position geschlafen. Aber die Kopfschmerzen, wie kann es plötzlich so stark werden, ohne dass Sie etwas tun, um es zu provozieren?

Natürlich gibt es auch natürliche Ursachen, die Kopfschmerzen verursachen können, aber es gibt nicht nur solche, wie wir naiv denken wollen. Das Schlimmste ist, dass diejenigen, die unter vielen Kopfschmerzen leiden und sogar jeden Tag darunter leiden, sich so sehr an diesen Schmerz gewöhnen, dass sie wirklich glauben, dass er normal ist. Warum? Weil es seit vielen Jahren zusammenlebt und der Schmerz nun zu einem Merkmal der eigenen Routine geworden ist, so sehr, dass er an den seltenen Tagen, an denen er nicht mit dem Schmerz im Kopf aufwacht, denken wird: „Seltsam, heute habe ich keine Kopfschmerzen. auf jeden Fall werde ich später kommen! „. Vielleicht haben auch Sie gedacht „Seltsam, heute habe ich keine Kopfschmerzen“, und dies ist der Hauptgrund, warum wir über die Abnormalität der Kopfschmerzen nachdenken sollten: Fremdheit wacht nicht ohne Kopfschmerzen auf, aber sie akzeptiert diese Schmerzen so sehr zu denken, dass wir seine Anwesenheit vermissen.

Seite 2 von 6

Lassen Sie uns also verstehen, was die unterschiedlichsten Kopfschmerzen sind, was ihre Ursachen sind und welche Lösungen es gibt. Wir werden über Kopfschmerzen sprechen, die aus „normalen Gründen“ verursacht werden, und über Kopfschmerzen, die nichts wirklich Normales haben.

Der erste und häufigste Kopfschmerz beginnt in der Mitte der Stirn . Es ist normalerweise genau auf die Mitte der Stirn fokussiert, ansonsten beginnt es in der Mitte der Augenbrauen, daher näher an den Augen, ohne dass sie Schmerzen verspüren. Wir verbinden diesen Schmerz fast immer mit Sinusitis, obwohl es undenkbar ist, jeden Tag im Monat und im Jahr Tag und Nacht eine mehrjährige Sinusitis zu haben. ohne auch nur an einer Erkältung zu leiden. Sie werden erstaunt sein zu wissen, dass diese Kopfschmerzen fast immer von einem entladenen Mind-Chakra abhängen. Das Mind Chakra hat ein großes Potenzial, aber es entlädt sich sehr leicht und aus diesem Grund fühlen wir auch sehr starke Schmerzen. Als Demonstration, dass das Mind-Chakra viel wichtiger ist als Sie denken, können Sie mit ein paar Minuten Meditation pro Tag über dieses Chakra die Kopfschmerzen aus Ihrer Routine entfernen. Im Allgemeinen treten Kopfschmerzen auf, wenn das Chakra stark ausgelaugt ist. Es reicht also nicht aus, sich einen Augenblick zu konzentrieren, um es passieren zu lassen, da Sie Ihr Chakra aufladen müssen, damit es genug Energie hat, um uns auch in den folgenden Tagen keine Schmerzen zuzufügen. Allen , die jeden Tag mit der geeigneten Meditationstechnik über das Mind- Chakra meditieren , gelingt es, sich von den Kopfschmerzen zu heilen und zu verhindern, dass sie zurückkehren. Für diejenigen, die stark unter Kopfschmerzen leiden, würde ein oder zwei Tage, an denen man vergisst, Meditation zu praktizieren, ausreichen, um die Kopfschmerzen am nächsten Tag zu finden. Dies zeigt, dass das Mind-Chakra sehr schnell entleert wird und viel Energie benötigt. Je stärker die Kopfschmerzen sind, desto mehr wird das Chakra abgelassen, daher ist mehr Prana-Absorption erforderlich. Wenn Sie an dieser Art von Kopfschmerzen leiden, dh an der, die von der Mitte der Stirn ausgeht, haben Sie wahrscheinlich bereits tausend verschiedene Medikamente ausprobiert, und trotzdem verschwinden die Kopfschmerzen nicht. Meditation bringt Sie nicht dazu, Geld auszugeben und hat keine Nebenwirkungen, wie es Medikamente tun. Aus diesem Grund rate ich Ihnen, über das Mind-Chakra zu meditieren, weil Sie nichts zu verlieren haben, sondern nur davon profitieren müssen. Wenn Sie versuchen, mindestens 5 Tage lang jeden Tag über das Mind-Chakra zu meditieren, werden Sie feststellen, dass Sie am nächsten Tag keine Kopfschmerzen mehr haben. Wenn Sie die Art von Person sind, die niemals unter Kopfschmerzen leidet, dann glauben Sie möglicherweise nicht an all dies. Aber wenn Sie die Art von Person sind, die fast jeden Tag ihres Lebens Kopfschmerzen hat, wird es für Sie viel einfacher sein, die enorme Wirksamkeit der Meditation zu erkennen. Dies liegt daran, dass Sie sofort nach einigen Tagen feststellen werden, dass es wahr ist: Sie werden ohne Kopfschmerzen aufwachen und während des Tages werden Sie keine Anzeichen von Schmerzen erhalten. Ist es ein Placebo-Effekt? Ist es ein Vorschlag? Glauben Sie an das, was Sie wollen, aber durch Meditation sind Ihre Kopfschmerzen verschwunden und die Wirkung hält lange an, wenn Sie weiter meditieren. Sie können sich also entscheiden, die Meditation zu verringern, oder Sie können feststellen, dass einige Schmerzen mit Medikamenten nicht einfach zu heilen sind – andernfalls hätten Sie Ihre Kopfschmerzen bereits für immer erhöht und wären nicht hier, um nach anderen Lösungen zu suchen -, weil es sich nicht um Schmerzen handelt, die davon abhängen von den von der Wissenschaft untersuchten Faktoren: Sie hängen vom Energiemangel des Chakras ab. Rational kann man es leugnen, aber sobald man versucht zu meditieren, vergehen die Kopfschmerzen. Wie erklären Sie es? Wir können in Worten sagen, was wir wollen, aber die Fakten zeigen, dass Meditation Kopfschmerzen heilt. Mein Rat ist, jeden Tag zu meditieren, ohne das Mind-Chakra zu vergessen, auch in jenen Tagen, in denen Sie sich wirklich gut fühlen: Wenn Sie bei guter Gesundheit aufhören zu meditieren, wird das Chakra wieder entladen und die folgenden Tage kehren die Kopfschmerzen zurück . Die Lösung besteht darin, nicht genau in dem Moment zu meditieren, in dem Sie Kopfschmerzen haben, und immer darauf zu warten, dass das Problem bereits ernst ist, um zu entscheiden, etwas zu tun. Die Lösung besteht darin, zuerst zu meditieren, damit am nächsten Tag der Schmerz nicht kommt. Auf diese Weise stellen Sie die Dauer des körperlichen Wohlbefindens Ihres Kopfes für die folgenden Tage sicher. Eine frisch geweckte Meditation ermöglicht es Ihnen, Ihren Tag bestmöglich zu beginnen, ohne die Möglichkeit von Schmerzen auszuschließen. Danach garantiert die Abend- oder Nachtmeditation, dass Sie am nächsten Tag keine Kopfschmerzen mehr haben. Probieren Sie es aus und Sie werden feststellen, dass Sie nicht mehr auf Meditation verzichten möchten.

Seite 3 von 6

Manchmal können Kopfschmerzen auch auf falsche Ernährungsgewohnheiten zurückzuführen sein, die Schmerzen in den inneren Organen verursachen, einschließlich Kopfschmerzen. Vor ein paar Jahren wurde mir klar, dass ich jedes Mal, wenn ich berühmte kohlensäurehaltige Getränke trank, die wir am Tisch nie vermissen, starke Kopfschmerzen hatte. Wenn diese Getränke berühmt sind, heißt das nicht, dass sie gut sind, denn wir trinken Getränke, die für unseren Körper schädlich sind, aber extrem bekannt und gesponsert sind, und aus diesem Grund vertrauen wir dieser Marke. Ich bemerkte, dass jedes Mal, wenn ich dieses kohlensäurehaltige Getränk zum Mittagessen trank, nach einer Weile die leichten Kopfschmerzen zunahmen, die sich schnell in dicke Schmerzen verwandelten. Seitdem habe ich beschlossen, keine zuckerhaltigen Getränke mehr zu trinken, und seitdem leide ich nach den Mahlzeiten nicht mehr unter Kopfschmerzen. Es muss auf den genauen Moment geachtet werden, in dem der Schmerz in Ihren Kopf kommt, weil Sie verstehen können, was die Gründe sind, und aus diesen den Schmerz beseitigen. Unser größter Fehler ist es, immer nach einem Schmerzmittel zu suchen, das wir fühlen, anstatt einen Moment anzuhalten, um zu verstehen, was die Ursache unseres Schmerzes ist, und seine Grundlage zu beseitigen. Solange wir uns entscheiden, Medikamente zur Schmerzbehandlung zu kaufen, werden wir das Problem niemals von Grund auf lösen. Wenn wir uns stattdessen darauf konzentrieren, die Ursache des Schmerzes zu verstehen, können wir die Ursache beseitigen und sicherstellen, dass der Schmerz nicht mehr auftritt. Verstehen Sie meine Worte nicht falsch und denken Sie, dass ich gegen Medikamente bin, denn ich rate Ihnen nicht, das Medikament zu verwenden, wenn Sie unter starken Schmerzen leiden. Stattdessen lade ich Sie ein, Ihren Körper zu verstehen, bevor Sie ihn mit Medikamenten ersticken. Es gibt Schmerzen, die Sie heilen können, indem Sie die Ursache beseitigen, die sie verursacht, ohne darauf warten zu müssen, dass sie ernst werden, und dann Geld für Medikamente ausgeben müssen.

Ein weiterer Grund, warum wir unter Kopfschmerzen leiden können, ist der Wassermangel. Wir alle wissen es und vergessen es dennoch: Unser Körper besteht hauptsächlich aus Wasser, trotzdem trinken wir alles außer Wasser. Wir vergessen, dass Wasser kein Synonym für eine andere Flüssigkeit ist, die wir auf dem Markt finden: Wenn wir einen Fruchtsaft in einer Flasche, einen Tee in einer Flasche, Dosen mit kohlensäurehaltigen Getränken und Gläser auf Gläsern Alkohol trinken, ist das absolut nicht dasselbe wie Trinken Wasser. Unser Körper braucht Wasser, keine anderen Flüssigkeiten, sondern reines Wasser, weil unsere inneren Organe Wasser zum Leben brauchen; Wenn wir es ihnen nicht geben, werden sie schneller krank, so dass die Schmerzen stärker und anhaltender werden. Wussten Sie, dass das Gehirn zu fast 80% aus Wasser besteht? Dies bedeutet, dass wir jeden Tag Wasser trinken müssen, damit das Gehirn gesund bleibt. Wenn wir nicht trinken, kann unser Körper das Wasser in ihm nicht erfinden, er kann keine Flüssigkeiten aus dem Nichts erzeugen, also setzen wir weiterhin Flüssigkeiten frei, aber wir nehmen keine neuen auf. Trinkwasser dient nicht nur zum Pinkeln, wir brauchen Wasser, um unsere Organe gesund zu halten, damit sie wirklich gut funktionieren und nicht zu früh krank werden. Unnötig zu sagen, wenn wir alle viel mehr Wasser tranken, anstatt uns mit schlechten Flüssigkeiten zu füllen, wären uns viele Schmerzen und Krankheiten unbekannt. Wenn Sie Kopfschmerzen haben, trinken Sie zwei Gläser Wasser, keinen Schluck, sondern zwei volle Gläser. Manchmal reicht diese einfache Geste aus und in wenigen Minuten vergeht der Schmerz.

In anderen Fällen treten Kopfschmerzen aufgrund einer schlechten Verdauung auf. Es kann vorkommen, dass Sie an solchen Tagen, an denen Sie mit Freunden oder Verwandten unterwegs sind und auf der Speisekarte sehr umfangreiche Gerichte stehen, an einem bestimmten Punkt der Mahlzeit den Kopf „geschwollen“ fühlen, als wäre ein Ballon in Ihren Kopf gesprengt. Zuerst verstehst du nicht, was es ist, aber dies ist ein starkes Signal, dass du aufhören musst zu essen, weil der Körper es nicht niederschlagen kann. Das Gefühl ist sehr nervig genug, um den Kopf zu drehen.

Seite 4 von 6

Zu anderen Zeiten verschlechtert sich die Situation aufgrund zu großer Fülle oder weil Sie essen, während Sie sich in einem kalten Raum oder im Freien befinden. Die Kälte kann dazu führen, dass Sie sich im Magen verstopft fühlen und sich plötzlich fast schwach fühlen. Sogar kalte Getränke können Sie im Magen stecken lassen, deshalb müssen Sie wirklich vorsichtig sein. Diesen Empfindungen folgen starke Kopfschmerzen, die auch die folgenden Tage anhalten können. In anderen Fällen kommt der Ärger nicht sofort. Es kann vorkommen, dass Sie mit schweren Mahlzeiten gegessen haben, was Ihnen noch nicht so vorkam, aber für Ihren Körper, ja. Es scheint, dass alles in Ordnung ist, dann legst du dich plötzlich auf das Sofa oder ins Bett und fühlst fast sofort, wie dein Magen hart wird, als ob er blockiert wäre, und von dort aus beginnen die starken Schmerzen wie Magenschmerzen, Übelkeit und Kopfschmerzen. Unnötig zu erwähnen, dass Sie sich nach einem schweren Abendessen niemals hinlegen sollten. Außerdem müssen Sie darauf achten, was Sie beim Abendessen essen, da der Körper es nicht immer schafft, auf die gleiche Weise zu verdauen, wie er das Mittagessen verdaut. Es mag sein, dass Sie noch nie Probleme hatten, aber eines Tages füllen Sie plötzlich Ihren Bauch zu sehr, trinken kalte Getränke und Todesfälle – sobald Sie das Restaurant verlassen – werden Sie kalt im Bauch; Die Folgen sind sehr schmerzhaft. Wir dürfen niemals auf die Idee hören, dass „es nie passiert ist“, weil unser Körper nicht für das ganze Leben auf genau die gleiche Weise funktioniert; Es gibt Zeiten, in denen wir verletzlicher und schwächer sind und die geringste Berührung ausreicht, um uns schlecht zu fühlen. Wenn wir schlecht verdauen, können Kopfschmerzen auftreten, auch wenn wir keine Bauchschmerzen haben. Deshalb müssen wir vor dem Schlafengehen besonders beim Abendessen darauf achten, was wir essen.

Sogar diejenigen, die an Leberproblemen leiden, können unter den lästigen Kopfschmerzen leiden, da alle Organe vereint sind und oft, wenn eines leidet, auch das andere Probleme verursacht. Viele Menschen wissen nicht einmal, wo sich ihre Leber befindet, und verbringen ihr Leben damit, zu glauben, Rückenschmerzen zu haben, obwohl ihre wirklichen Schmerzen in der Leber liegen. Wir haben nur eine Leber und sie ist sehr empfindlich, sodass Sie sich nicht dazu verpflichten müssen, sie zu zerstören. Alkoholkonsum macht unsere Leber krank und schädigt unser Gehirn, selbst wenn wir glauben, wenig zu trinken, weil die Gesundheit unserer Organe nicht davon abhängt, was wir denken, sondern davon, was wir tun. Wenn wir uns entscheiden, nicht mehr Alkohol zu trinken und die tägliche Wasseraufnahme zu erhöhen, werden viele der körperlichen Schmerzen, die wir für normal hielten, aufhören zu existieren. Wissenschaftliche Studien sagen, dass “ Alkohol eine toxische Substanz ist, die nach der Einnahme schnell metabolisiert werden muss, um eine Schädigung des Körpers zu vermeiden.“ Dies führt jedoch zu Leberschäden. Bei alledem trinken wir es weiter, da wir wissen, dass es uns schadet und ernsthafte Gesundheitsprobleme verursacht, einschließlich schwerer Kopfschmerzen, die auch in den folgenden Tagen anhalten werden. Das Problem des Alkohols sind nicht so sehr die vorübergehenden Kopfschmerzen während der Einnahme, sondern die Schwächung, die unseren Körper so sehr verursacht, dass er auch anfälliger für zukünftige Kopfschmerzen wird, die auch dann auftreten, wenn wir nicht trinken. Aus diesem Grund müssen wir aufhören, Alkohol zu trinken, da dies zu Schäden führt, die auch dann anhalten, wenn wir nicht trinken. Ganz zu schweigen von dem Medikament, das wir unbedingt vermeiden müssen, da es unser Gehirn schädigt, was starke körperliche Schmerzen verursacht, sowie den schweren psychischen Schaden, den kein Medikament jemals vollständig heilen kann.

Dies sind natürlich „natürliche“ Ursachen, die Kopfschmerzen verursachen können. Aber wenn Sie keinen Alkohol oder keine Drogen nehmen, regelmäßig Wasser trinken (keine kleinen Schlucke, aber ungefähr zwei Liter pro Tag), beim Abendessen nicht viel essen und trotzdem unter starken Kopfschmerzen leiden, was sind die Ursachen?

Seite 5 von 6

Für den Fall, dass der Kopfschmerz, unter dem Sie leiden, derjenige ist, der von einer „Punktion“ des Auges ausgeht, ob rechts oder links, von der er sich dann mit festem Schmerz in der Länge erstreckt, fast so, als wäre es eine lange Nadel rutscht aus dem Auge und erreicht die Mitte des Kopfes, es kann nicht aus natürlichen Gründen verursacht werden. Versuchen Sie zu erkennen, ob diese starken Kopfschmerzen, die vom Auge ausgehen und sich wie eine echte Nadel ausdehnen, immer und nur dann zu Ihnen kommen, wenn Sie eine bestimmte Person am Telefon sehen / treffen / hören oder wenn an einen bestimmten Ort gehen. Diese Kopfschmerzen treten wirklich sehr oft auf, wenn wir eine bestimmte Person treffen, die in sich selbst sehr negative Gefühle gegenüber uns empfindet. Wisse, dass die Leute wissen, wie man sehr gut lügt und wie man vorgibt, gut und freundlich zu sein, aber tief im Inneren könnten sie verborgenen Groll gegen dich haben, sogar unmotiviert. Insbesondere passiert es, wenn wir Menschen mittleren Alters oder ältere Menschen treffen, egal ob es sich um unsere älteren Kollegen, unsere entferntesten Verwandten oder unsere engsten handelt. Sie wissen nicht warum, aber wenn Sie diese Tante, Ihre Schwiegermutter oder diesen älteren Nachbarn treffen, fühlen Sie, wie ein Auge durchbohrt wird und Sie spüren, wie der Schmerz länger wird. Oft kommt es vor, dass der Schmerz nicht sofort auftritt, sondern nach einigen Stunden oder am nächsten Tag, und dennoch geschieht er immer, nachdem Sie diese bestimmte Person getroffen haben. Sie mögen diesen Dingen nicht glauben, denken, dass die „negativen Energien“ nicht existieren, aber die Fakten denken anders als Sie, denn jedes Mal, wenn Sie diese bestimmte Person treffen oder sogar am Telefon hören, ohne sie überhaupt physisch sehen zu müssen, erhalten Sie eine sehr starke Kopfschmerzen. Dieser Schmerz ist nicht normal. Mein Rat ist, vor dem Treffen mit dieser Person psychischen Schutz zu praktizieren und ihn unmittelbar nach dem Treffen zu praktizieren. denn Kopfschmerzen sind nicht der einzige Schaden, den ihre Anwesenheit für Sie verursacht, sondern nur die erste Warnung vor einem viel ernsteren Problem. Wenn Sie können, rate ich Ihnen auch, diese Person abzuweisen oder sie so wenig wie möglich zu treffen, denn wenn es Ihnen diese starken Kopfschmerzen verursacht, bedeutet dies, dass diese Person sehr negative und schlechte Gefühle Ihnen gegenüber hat, auch wenn sie freundlich zu sein scheint . Denken Sie über den Schmerz nach, den seine Anwesenheit Ihnen verursacht, denn es ist keine gute Sache und es ist nicht richtig, dass Sie diese Schmerzen nur leiden sollten, um ihm gegenüber nicht unhöflich oder unhöflich zu wirken. Geh weg von ihr und du wirst bemerken, wenn diese Schmerzen aufhören.

Menschen können Ihnen nicht nur Kopfschmerzen bereiten, wenn sie Sie nur ansehen, sondern auch an bestimmten Stellen. Vielleicht haben Sie nur dann starke Kopfschmerzen, wenn Sie einen Freund oder Verwandten bei sich zu Hause suchen. Solange du nicht da warst, hast du dich gut gefühlt, aber sobald du sein Haus betreten hast, fühlst du dich schlecht, weil Schmerzen kommen und sich dann schnell in starke Kopfschmerzen verwandeln. In diesem Fall kann dies aufgrund dieser bestimmten Person oder aufgrund der im Haus erstellten Energieprogramme geschehen, die sehr negativ und stagnierend sind. Durch sie bekommen Sie, sobald Sie das Haus betreten, starke Kopfschmerzen, manchmal sogar Drehungen und Übelkeit. Wenn Sie diese Person außerhalb des Hauses treffen und sich gut fühlen, sich aber nur schlecht fühlen, wenn Sie sein Haus betreten, dann kann es sein, dass nicht diese Person die Kopfschmerzen verursacht, sondern die negative Energie seines Hauses was sie offensichtlich nicht erkennt oder die Definition nicht einmal kennt. Sie könnten ihr helfen, die Energie ihres Zuhauses aufzuräumen, indem Sie ihr raten, diesem meditativen Weg zu folgen. Es gibt jedoch noch einen anderen Grund, der zu Kopfschmerzen führen kann, wenn Sie das Haus dieses Freundes / Verwandten betreten, was möglicherweise nicht einmal an der Energie des Hauses liegt. Tatsächlich kann die Ursache für starke Kopfschmerzen das Vorhandensein einer Entität sein, die sich direkt in ihrer Wohnung befindet. Es ist nicht erforderlich, dass die Entität Objekte bewegt oder Geräusche macht, da einige von ihnen sehr leise sind. Dennoch verursacht ihre Anwesenheit sehr starke Kopfschmerzen und verschiedene Schmerzen.

Seite 6 von 6

Einige Präsenzen verursachen so starke Schmerzen, dass Sie ernsthaft glauben, dass Sie ein sehr ernstes Gesundheitsproblem haben, da die Kopfschmerzen so stark sind, dass Sie verrückt zu werden scheinen. Insbesondere einige sehr negative Präsenzen, die bei Ihnen zu Hause oder an anderen Orten, die Sie häufig finden, auftreten können, verursachen Schmerzen in den Hemisphären, die so stark und pulsierend sind, dass Sie den schrecklichen Gedanken bekommen, wer welche Krankheit kennt. Bevor Sie Angst bekommen, rate ich Ihnen, zu meditieren und sich gut zu schützen sowie Ihr Zuhause durch psychischen Schutz zu schützen. Der Schmerz, der durch eine Entität verursacht wird, beginnt normalerweise mitten in der Nacht, während Sie schlafen, und trifft sich in einer Hemisphäre (normalerweise der linken), die so stark ist, dass der Schmerz Sie sogar aufwecken kann. Am nächsten Morgen stehen Sie dann mit den bereits vorhandenen Kopfschmerzen auf und spüren, wie die Hemisphäre pulsiert und an Intensität zunimmt. Der Schmerz ist so stark, dass nur das Sprechen, das Sprechen anderer und das Anschauen einer Lichtquelle (Kronleuchter, Handybildschirm, Fernseher) Ihre Schmerzen schnell verschlimmern. Die Besonderheit dieser Kopfschmerzen ist, dass sie in bestimmten Momenten von einer Hemisphäre zur nächsten übergehen, fast so, als ob „etwas Lebendiges“ in unserem Kopf wäre. Warum sollte sich ein Schmerz von einem Körperteil zum anderen bewegen, als wäre nichts passiert? Wenn ein Arm schmerzt, ist es nicht normal, wenn sich der Schmerz schnell auf die Schulter bewegt und den Arm verlässt. Welche Art von Schmerz kann es aus eigenem Willen bewegen? Nicht „der Schmerz“, sondern „der Angriff“ oder zu anderen Zeiten „die Larve“. Wenn ein Teil Ihres Körpers schmerzt und dieser Schmerz plötzlich vollständig auf einen anderen Teil des Körpers übergeht und den ersten aufgibt, bedeutet dies fast sicher, dass dieser Schmerz durch eine energetische Larve verursacht wird. Wenn sich der Schmerz jedoch nicht bewegt und sich dennoch in bestimmten Momenten verstärkt und in wenigen Sekunden auf ein sehr hohes (zu hohes!) Schmerzniveau übergeht, ist es wahrscheinlicher, dass er das Ergebnis eines Energieangriffs ist. Einige Präsenzen schaffen es, Energieangriffe so stark zu provozieren, dass wir so starke körperliche Schmerzen verspüren, dass wir verrückt werden. Der Kopfschmerz ist einer dieser Schmerzen, die wirklich Angst machen, weil er aus dem Nichts kommt und in wenigen Sekunden von einem leichten Schmerz zu einem halluzinierenden Schmerz übergeht. das ist nicht normal! Es stammt von einem energetischen Angriff, der von negativen Wesenheiten oder von Menschen provoziert wird, die ihn – aus unlogischen Gründen – gegen uns haben. Das Problem bei Angriffskopfschmerzen ist, dass Sie so viele Medikamente einnehmen können, wie Sie möchten, aber Sie haben bereits erkannt, dass sie nicht ausreichen, um die Schmerzen zu lindern. im Gegenteil, es scheint wirklich, dass sie keine Wirkung haben. Medikamente können viele Arten von körperlichen Problemen heilen, aber leider gibt es immer noch kein Medikament, das die durch psychische Angriffe verursachten Probleme heilen kann.

Sogar Kopfschmerzen in den Schläfen resultieren oft aus negativen Energien. Tempel sind sehr empfindlich gegenüber Energien, daher kann es vorkommen, dass nur wenn Sie sich einer negativen Person nähern – die es vielleicht nicht einmal gegen Sie hat, aber sie ist es, die innerlich negativ ist – Sie in einem oder beiden Tempeln Stiche und Schmerzen verursachen. Vielleicht spricht diese Person mit Ihnen über seine Probleme, oder er kommt einfach ohne zu sprechen auf Sie zu, und plötzlich spüren Sie einen sehr starken Schmerz, der in Ihre Schläfe eindringt und Ihren Kopf ausdehnt. Dies ist es, was Sie verstehen lässt, dass es keine normalen Kopfschmerzen sind: weil Sie fühlen, dass sie aus dem Tempel kommen; es wird nicht erstellt, sondern tritt ein. Dadurch wird Ihnen klar, dass es sich um eine externe Energie handelt, die in Ihren Kopf eindringen und Schmerzen verursachen kann. Zu anderen Zeiten passiert die gleiche Situation aufgrund einer negativen Entität, die sich uns nähert. Die Modalität ist dieselbe, denn sobald sie näher kommt, verursacht sie uns diesen starken Schmerz im Tempel; Das Problem liegt in der Tatsache, dass Sie die Entität nicht sehen und ihre Anwesenheit nicht erkennen. Sie täuschen sich selbst, dass es sich um natürliche Kopfschmerzen handelt, während es sehr wenig Normales gibt.

Ob Kopfschmerzen in den Schläfen, Schmerzen in den Hemisphären, die pochen, Beschwerden, die vom Nacken ausgehen und dann wie Kugeln tief gehen, oder Nadeln, die in die Augen eindringen, diese Schmerzen sind nicht normal, da sie die meiste Zeit verursacht werden durch die Anwesenheit von negativen Wesenheiten oder Menschen, die uns gegenüber sehr dunkle Gefühle haben.

Es gibt noch viel über Kopfschmerzen zu wissen, aber wir werden später darauf eingehen. Natürlich schließe ich mit diesem Artikel natürliche Kopfschmerzen nicht aus, die aus normalen Gründen resultieren können, z. B. weil Sie einen Tag in einer übermäßig lauten Umgebung verbracht haben, wodurch Sie mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sind. oder verschlafen zu haben, was Sie mit Kopfschmerzen aufwachen lässt. Es gibt natürliche Ursachen, die wir bereits kennen, daher sollten wir natürlich darauf achten, die Folgen zu vermeiden. Es gibt jedoch Schmerzen, die nicht durch solche Gründe verursacht werden, und wir wissen nicht, wie wir sie vermeiden oder beheben können. Dies ist der Moment, in dem wir verstehen müssen, dass diese Schmerzen nicht normal sind. Hier greift Meditation ein: Sie nährt uns mit positiver Energie und schützt uns vor negativen, so dass Menschen und bösartige Präsenzen solche Leiden für uns nicht mehr provozieren können. Psychischer Schutz ist ebenso wichtig, weil er diese negativen Energien, einschließlich dunkler Wesenheiten, von uns vertreibt. Dies ist jedoch nicht das einzige Mittel! Tatsächlich gibt es für „dringendere“ Kopfschmerzen auch Energieheilung, bei der pranische Energie verwendet wird, um die Schmerzen zu heilen, unter denen wir leiden. Im nächsten Artikel werde ich über Visualisierung sprechen, in dem ich Ihnen anhand eines Audioguides eine Technik beibringe, mit der Sie beginnen müssen, die Grundlagen der Techniken zu verstehen, in denen Prana verwendet wird, wie z. B. Heilen.

Bevor Sie mit dem Lesen fortfahren, bitten wir Sie, einen Kommentar unter diesem Artikel zu hinterlassen, um uns Ihre Wertschätzung mitzuteilen. Lassen Sie uns wissen, ob dieser Artikel nützlich war und Ihnen gefallen hat!

Ende von Seite 6 von 6. Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, kommentieren Sie unten, um Ihre Gefühle beim Lesen oder Üben der vorgeschlagenen Technik zu beschreiben.

Dieses Dokument ist die Übersetzung des Artikels https://www.accademiadicoscienzadimensionale.com/archives/85167 von der Webseite Accademia di Coscienza Dimensionale.

Dieses Dokument ist von Besitz von https://www.accademiadicoscienzadimensionale.com/. Alle Rechte werden aufbewahrt, es wird jeder nicht ermächtigter Gebrauch, ganz oder teilweise, der Dokumente der Website verboten. Die Speicherung, die Wiedergabe und die Verbreitung der Dokumente, auch durch andere Technologieplattformen ist, ohne eine vorherige schriftliche Genehmigung von der Akademie des Dimensionalen Bewusstseins nicht gestattet.  Jeder Verstoß wird rechtlich verfolgt. ©

%count Kommentaren
  • mirador Medaglia per aver completato lo Step 1 per la 2ª volta Medaglia per aver completato il libro Prendiamo Coscienza degli ALIENI - Vol. 4 - 13:09 13/07/24

    Dei mal di testa nemmeno un accenno oramai da quando pratico regolarmente, mi proteggo, taglio i fili. Fa tanto anche l'aver cambiato in meglio le abitudini alimentari che prima sottovalutavo un po', e ho notato che la pratica psichica e queste buone abitudini in qualche modo si rafforzano a vicenda. Praticando si risolvono già molti problemi, ma non finisce qui: la pratica ci porta automaticamente a riflettere meglio, a fare scelte più salutari per la nostra vita, perché oltre alla nostra parte energetica dobbiamo ricordarci che siamo all'interno di un corpo fisico e che va alimentato nel miglior modo possibile, con abitudini alimentari salutari e attività fisica regolare. Il ripasso mi dà una ulteriore spinta verso le scelte giuste, evitando proprio questo tipo di dolori che appunto, non dovrebbero essere considerati normali e di cui tutti dovrebbero conoscere la causa e i modi per risolverli. Ho consigliato l'audio ad amici che soffrivano di questo problema

  • noemy - 14:44 09/07/24

    Che articolo illuminante! Io ho sofferto, nella mia vita, in tanti periodi, il mal di testa. Premetto che io non sono dal medicinale facile e ho sempre cercato di "interpretare" il mal di testa prima di prendere qualsiasi cosa. Leggendo tutto ciò, mi son venute in mente occasioni in cui il mal di testa mi tornava ripetutamente in presenza di una persona... oppure in un particolare luogo... le mie abitudini alimentare e di vita sono abbastanza buone, quindi i vari mal di testa per la maggior parte mi sorprendevano un po'. Ricordo anche il mal di testa che passa da una parte all'altra e che è già presente al risveglio. Ora, tutte queste informazioni mi hanno dato concretezza e spiegazioni fondamentali. GRAZIE!!!

  • Galanasoul Medaglia per aver completato lo Step 1 - 13:32 06/07/24

    Rileggo e mi soffermo più attentamente sulle differenze fra i vari mal di testa. Non soffro di mal di testa e mi viene davvero raramente e quasi mai al centro della fronte. Importante pensare al momento preciso in cui ci viene un dolore e cercare di comprenderne la causa. Mi piace molto il concetto di cercare di capire ed entrare in contatto/comunicazione con il nostro corpo. A volte ingeriamo bibite o cibi che sono dannose per il nostro corpo ed esso ce lo segnala attraverso il mal di stomaco e il mal di testa. Il mal di testa che parte da un occhio e si espande, allungandosi, è causato da influenze esterne da parte di persone che provano sentimenti negativi nei nostri confronti o da luoghi carichi di programmi energetici negativi. Questo mi è capitato proprio qualche giorno fa´, a casa di un parente. Entrando, ho provato un forte senso di nausea, giramenti di testa e spossamento. Per quanto riguarda i dolori a un emisfero che si sposta, e che è causato da un attacco energetico di una presenza o persona negativa, non ricordo di averlo provato, almeno non recentemente. I mal di testa alle tempie si, quelli li provo ogni tanto. Ma non avevo pensato che dipendesse da un´influenza esterna negativa. Ci farò caso e, chiaramente, mi proteggerò.

  • cl@ - 17:58 03/07/24

    Non ho mai pensato alla natura dei miei mal di testa. Ho avuto periodi in cui il mal di testa lo avevo da quando mi alzavo a quando andavo a letto. A volte mi viene nella notte e sento il momento preciso in cui mi fa svegliare il dolore. A volte mi prende improvvisamente un fulmine, che sia nell'occhio, alla tempia o dritto in mezzo alla nuca, ho iniziato a praticare la protezione psichica per me e la mia casa, sarò attenta la prossima volta alla provenienza.

  • tyler_durden Medaglia per aver completato lo Step 1 Medaglia per aver completato il libro Prendiamo Coscienza degli ALIENI - Vol. 1 Medaglia per aver completato il libro Prendiamo Coscienza degli ALIENI - Vol. 4 Medaglia per aver completato il libro Prendiamo Coscienza degli ALIENI - Vol. 5 Medaglia per aver completato il libro Prendiamo Coscienza degli ALIENI - Vol. 6 Medaglia per aver completato il libro Il Sigillo delle Vite Passate - Vol. 1 - 14:28 03/07/24

    Molto utile differenziare i topi di mal di testa, infatti ci sono quelli derivanti da attacchi e quelli che ce li causiamo da soli per abitudini sbagliate come bere poca acqua, stare troppo tempo davanti il pc, far arieggiare poco la stanza, stress e altro. Tutto ciò non deve spingerci a far uso di medicinali che vanno assolutamente evitati per di più per motivi così banali quando basta prevenire la causa cambiando le proprie abitudini. Grazie sempre per ricordare che alcol, fumo e droghe vanno evitati come la peste perché sono dannosissimi e portano alla morte dell'Anima ma anche del corpo seppur inizialmente non sembrino dannosi. Per quanto riguarda i mal di testa causati da entità, alieni, larve o persone che ci pensano per questo è necessario difendersi (e contrattaccare) praticando la bolla e la piramide sia su se stessi che sulla propria abitazione.

  • frances - 14:44 02/07/24

    Fortunatamente non ho mai sofferto dei mal di testa di cui si parla nell'articolo. Mi è capitato ogni tanto di avere dei mal di testa leggeri che io attribuisco alla stanchezza o ad altre cause naturali. Invece mi sono accorta che da quando pratico la Meditazione dei Chakra non ho bisogno più di prendere l'antistaminico per la rinite allergica che invece prima assumevo ogni giorno a causa dei fastidi che mi procurava l'allergia al polline. Quindi credo che la Meditazione aiuti molto ad alleviare i disturbi fisici che ci affliggono, almeno quelli meno gravi

  • lunarian - 15:31 21/06/24

    I always adore the well roundness you approach these topics with. Firstly we got a little freshup in some natural causes to pain and how to be healthier and avoid it + we got a more detailed description of how nagative energies and presences can work on us and how the pain varies - several notes to obtain from here. I also can say too that especially the exhaustion headpain got less ever since I started the chakra meditation !

  • robertag Medaglia per aver completato lo Step 1 - 23:03 20/06/24

    Non soffro di mal di testa in maniera particolare, a volte mi vengono e poi vanno via dopo un sonno riposante. Ora inizierò a fare caso alle cause, cercherò di capire se possono essere generati da cause naturali. Praticando tutto i giorni la meditazione sui chakra penso di poter escludere la perdita di energia del chakra della mente, se riuscirò a praticare con regolarita anche la protezione psichica, si riducono le possibilità di essere soggetta ad attacchi di energoe negative. Comunque farò attenzione. Interessante l'accenno finale alla guarigione energetica. Sono curiosa. Grazie

  • vincens - 15:28 19/06/24

    Illuminante! Non si finisce mai di imparare e il percorso di conoscenza è sempre solo all'inizio. Spesso ho sofferto di mal di testa con dolori alle tempie e sugli occhi, proprio con la sensazione di chiodi sulle tempie o sulle sopracciglia, quest'ultimo lo associavo alla sinusite: un dolore fisso che non cessava con nulla. Premesso che io uso solo rimedi naturali e non uso farmaci. L'unico rimedio naturale che me lo faceva passare era il sale grosso caldo, riscaldato in padella, messo in un fagotto e appoggiato sulla fronte per pochi minuti. Adesso mi spiego tutto e so come proteggermi in futuro. Grazie. Grazie. Grazie

  • falcon_1691 Medaglia per aver completato lo Step 1 - 14:11 15/06/24

    Questo articolo è una bomba, meglio di una visita specialistica! Sperimentato: avevo mal di testa diciamo non tutti i giorni, ma almeno per una metà di giorni in un mese. Il più delle volte già l’avevo appena sveglia, per me quello è sempre stato il peggiore, perché più difficile da mandare via. Prevalentemente localizzato sulla fronte, quindi, come dice Angel, l’ho sempre associato ad una possibile sinusite. Ebbene, sto praticando la meditazione sui chakra ormai da un mese e mezzo, e devo confermare che non ho avuto più un mal di testa. Vengo da un’esperienza drammatica di mia madre: un bel giorno ha accusato un fortissimo mal di testa, che lei stessa aveva catalogato come non normale, diceva che era diverso da quelli che aveva di solito. Ebbene da quel giorno il mal di testa non le è più passato, è stata visitata dai migliori specialisti, ha fatto decine di accertamenti, ma nessuno è riuscito a farle passare il mal di testa perché apparentemente non aveva nulla che non andasse. Risultato: è vissuta per decenni prendendo un medicinale che alleviava in minima parte il suo dolore ma che come effetto collaterale le ha provocato una leucemia cronica che col tempo l’ha portata alla morte. Ora con l’Accademia capisco tante cose, purtroppo in ritardo! I benefici che la meditazione mi sta portando mi fa capire quanto sia vero tutto ciò che la nostra amata Angel ci insegna. Con ogni probabilità il mal di testa di mia madre era incurabile e soprattutto inspiegabile alla scienza perché causato da entità malvagie associato anche da chakra della mente completamente scarico, purtroppo lo capisco solo ora. Mi chiedo come ho potuto vivere fino ad ora ignorando tutto ciò che sto imparando da quando sono entrata in Accademia. Un grazie di cuore per quello che ci insegnate!

  • mochi - 21:54 14/06/24

    A volte mi capita dopo aver interagito con certe persone che sento questo dolore alla testa,ora capisco che sono pensieri negativi , persone che non hanno una bella opinione verso di me, infatti mi sono accorta che questo mal di testa si ripete allo stesso modo in presenza di queste persone.

  • leonella - 14:58 29/05/24

    Da anni mi succede che, ogni tanto, mi arriva una fitta all'occhio proprio come se mi venisse infilato un ago. Più raramente mi vengono dei mal di testa fortissimi proprio come quelli che qui vengono indicati come non naturali, e mi chiedevo da dove arrivassero, visto che non soffro di mal di testa abituali ...ora comprendo e non vedo l'ora di saperne di più! Grazie

  • caiocaio Medaglia per aver completato lo Step 1 per la 2ª volta - 10:35 28/05/24

    mi reputo fortunato a non avere mai avuto periodi particolarmente pieni di giornate in cui mi svegliavo sempre con il mal di testa, ma pensandoci anche anni fa ricordo la sensazione di svegliarmi con una fitta in testa o anche durante la giornata e non mi rendevo conto che non era normale, non mi chiedevo nemmeno di cosa si trattasse e perché mi fosse venuto così all'improvviso e senza motivo. ora è molto diverso. ci sono delle volte che sento arrivare una fitta, quasi sempre dal lato sinistro della testa, vicino alla fronte/tempia e anche se in quel momento sono impegnato cerco di richiamare Prana il piu che riesco per eliminare anche solo un minimo quell'influenza, perché è quello che si tratta. si può trattare di qualsiasi cosa ma sicuramente non lo reputo normale e naturale. Leggendo il pezzo in cui si parla di un mal di testa causato da un Mente scarico, è come se mi si fosse "acceso" il chakra e ora lo sento formicolare, si è sentito chiamare ahahah! Nemmeno io sono contro alla medicina, nel caso certi dolori siano insopportabili è normale fare ricorso a qualche soluzione medica. Il problema è quando appena si avverte un leggero mal di testa o mal di stomaco che sia, subito le persone pensano a prendere medicinali. ma se quel dolore è venuto, ci sarà pure un motivo no? non esiste il detto "meglio prevenire che curare"? è uno dei pochi detti che hanno senso e che mi piace ma che a quanto pare non fa capire niente agli stolti. se ci concentrassimo a capire qual è stato il motivo per cui ci è venuto un dolore, anche se possiamo non capirlo subito, capiamo col tempo che la volta successiva potremmo evitarlo e quindi evitare anche di utilizzare sostanze. insomma, i motivi sono tanti e di ogni genere, la mancanza di acqua ad esempio. nonostante io mi abbevero abbastanza leggendo quel paragrafo mi è venuta voglia di bere, quanto possono influire le parole eh, per fortuna solo in senso positivo qui! :)

  • xeno Medaglia per aver completato lo Step 1 - 23:25 27/05/24

    Non soffro di mal di testa cronico, e proprio per questo quando mi viene, riesco a notare il momento particolare dell'avvenimento. Come dice Angel nella lezione, i mal di testa possono presentarsi per vari motivi, e cioè: dalle entità, larve, o persone che hanno rancori cattivi verso di noi. Quando mi capita di avere il mal di testa, cerco di capire la causa, e la maggior parte è il contatto con una persona che di base è negativa e si lamenta sempre di tutto. Ad oggi ho limitato l'interazione con questo soggetto al 99%, solo di rado si conversa, proprio per non avere la stessa sua influenza negativa, che emana in modo cosi forte. Il mal di testa mi è venuto in modo forte ed anomalo anche in altre occasioni, e la prima cosa che ho fatto è il taglio dei fili, soprattutto quando sono in presenza di persone che davanti sorridono e poi dentro se hanno tanto da dire secondo i loro punti di vista gelosi, e quindi spesso passa il dolore, immediatamente dopo un taglio, dopo quella tecnica ho bisogno della pulizia energetica, poiché oltre avermi attaccato sono anche estremamente negativi, quindi la mia aura si è impregnata in parte o tutta ( in base a quante persone negative ci sono in quel momento ) di energia negativa, seguo con una meditazione per ricaricarmi da eventuali vampiri energetici e per dare potenza alle mie tecniche, chiudo con una protezione psichica, e a volte aggiungo nella stessa sessione anche il rinforzo dell'aura.

  • lararock - 12:42 27/05/24

    Articolo molto importante, sarò sicuramente più consapevole quando mi ricapiterà mal di testa, se saranno cause naturali o di altra tipologia. Mi sono venute in mente diverse persone a cui consigliare di valutare altre strade piuttosto che pensare subito ad un medicinale. E' bello sapere che tutte le problematiche energetiche si possano risolvere praticando con costanza la meditazione, senza escludere la protezione psichica.