Wähle zu den klärenden Textabscnitt aus
Chi siamo

Angel Jeanne

Mein Name ist Angel Jeanne und ich bin die Gründerin der Akademie des dimensionalen Bewusstseins.

Seit ich ein Kind war, hatte ich die Intuition zu sehen und wahrzunehmen, dass es mehr gab als das, was uns gesagt wurde, mehr als die "Normalität", die wir immer zu glauben gezwungen wurden. Als Kind habe ich nicht zwischen dem Normalen und dem Paranormalen unterschieden, weil sie meiner Erfahrung nach nebeneinander existierten und eine Welt waren. Schon früh machte ich Erfahrungen mit sehr negativen Wesenheiten, die mich zwangen, die negativen Seiten der spirituellen Welt kennen zu lernen, so dass ich bald beschloss, zu lernen, wie ich mich selbst verteidigen kann, um anderen zu helfen, sich vor denselben Albträumen zu schützen. Ich war ständig von negativen Wesenheiten umgeben und wurde von ihnen physisch angegriffen, die in der Lage waren, Gegenstände und Menschen physisch zu bewegen. Obwohl andere nicht einmal von der Existenz dieser Wesenheiten wussten, war es für mich normal, nachts aufzuwachen und negativen Angriffen ausgesetzt zu sein, was mir als Kind große Angst einjagte und mich viele Jahre lang zu schlaflosen Nächten zwang. Als ich aufwuchs, begegnete ich vielen Menschen, die über außersinnliche Erfahrungen sprachen, als ob es sich um eine separate Welt handelte, als ob es zwei getrennte Welten gäbe, die sich manchmal treffen würden, wenn man sie erleben wollte; ich hingegen glaubte immer, dass es sich um eine einzige Welt handelte, von der die Menschen wählen konnten, ob sie ihre Existenz ignorieren, aber dennoch ohne ihr Wissen an ihr teilhaben wollten, oder ob sie das Ganze entdecken und ihr Leben selbst in die Hand nehmen wollten. Als Kind habe ich gelitten, bis ich als Teenager gelernt habe, zu reagieren. 

Mein ganzes Leben lang war ich in spirituelle und paranormale Erfahrungen verwickelt, ohne dass ich die Wahl hatte, Erfahrungen, die mir widerfuhren, ohne dass ich um Erlaubnis gefragt wurde und ohne dass ich frei wählen konnte... Ich war nicht derjenige, der all das wollte, ich war nicht derjenige, der danach suchte: Wie ich in meinen Büchern oft dargelegt habe, hätte ich gerne auf all diese negativen Erfahrungen verzichtet; aber niemand hat mich um Erlaubnis gefragt, der freie Wille ist nur eine Lüge, um naive Gemüter einzulullen.

Ich machte ständig Erfahrungen, die mich hätten brechen und zerstören sollen, denn sie geschahen, seit ich ein Kind war, wehrlos und unbewusst von allem, was geschah... Ich wusste nicht, wie es weitergehen würde, ob ich eines Tages in der Lage sein würde, ihnen zu entkommen. Aber mit der Zeit wurde mir klar, dass ich nicht entkommen konnte, dass es keine Möglichkeit gab, diesen Präsenzen zu entkommen, denn sie folgten mir, wohin ich auch ging. Ich beschloss, dass diese Erfahrungen mich nicht zu Fall bringen würden, sondern mir Material zum Nachdenken, zur Arbeit und zur Weiterentwicklung geben würden, und schließlich das Rüstzeug, um allen anderen zu helfen, die sich in der gleichen Situation befinden wie ich. Ich beschloss, diese schlechten Erfahrungen zu nutzen, um anderen zu helfen und zu verhindern, dass anderen dasselbe Übel angetan wird. Dies war in gewisser Weise eine Form der Rache, die ich an denjenigen üben wollte, die in ihrer Kindheit die Hilflosigkeit eines kleinen Mädchens gegenüber solchen Ereignissen ausgenutzt hatten, was mich zu dem Entschluss brachte, dass ich jedem beibringen würde, wie man sich vor diesen Erscheinungen schützen kann, damit sie nie wieder jemanden berühren können. Mein Leben war jedoch nicht nur von negativen Erfahrungen mit negativen Wesenheiten geprägt, sondern Hellsichtigkeit und Telepathie waren Fähigkeiten, die ich, ohne es zu wissen, seit meiner Kindheit trainiert hatte. Prämonitorische Träume prägten meinen Charakter, so sehr, dass einige Familienmitglieder, vor allem meine Mutter, sich dessen bewusst waren und während meiner gesamten Kindheit meine Fähigkeiten für ihre Zwecke ausnutzten; bis ich teilweise vorgab, nicht mehr von der Zukunft träumen zu können, um diesen ständigen unangebrachten Anfragen ein Ende zu setzen. Aber die Zukunftsträume hörten nicht auf, bis ich schließlich entdeckte, dass es sich nicht um einen Fluch handelte, wie ich als Kind geglaubt hatte, sondern um eine Fähigkeit, die ich nach Herzenslust ausnutzen konnte. Die Zukunft vorauszusehen, mit Wesenheiten und Präsenzen - einschließlich Menschen - aus anderen Dimensionen zu kommunizieren, die Gedanken der Menschen wahrzunehmen und Ereignisse vom Negativen zum Positiven zu verändern, waren die ersten Fähigkeiten, die ich gleich nach Meditation und Schutz trainierte; aber fast zur gleichen Zeit entwickelte ich bereits Energieheilung, energetische und mentale Programmierung, Astralreisen und vieles mehr. Je mehr ich entdeckte, desto mehr wollte ich lernen, alle vorhandenen psychischen Fähigkeiten zu entwickeln, und die ersten Erfahrungen mit Telekinese und Elektrokinese waren mir nicht genug, ich wollte immer mehr. Die erste Phase meines Weges war dadurch gekennzeichnet, dass ich alle vorhandenen Fähigkeiten entwickeln wollte, in der zweiten Phase entschied ich, dass ich sie für das Allgemeinwohl einsetzen wollte und nicht nur zum persönlichen Vergnügen; obwohl mich das sehr erfüllte. Dennoch beschloss ich, meine Fähigkeiten für größere Ziele zu nutzen, die die Welt und nicht nur mein eigenes Leben betreffen würden. Macht ist so viel, und wenn man sie in eine Schachtel sperrt, verliert sie eindeutig ihren Wert. Ich beschloss, dass ich alles, was ich habe, für einen größeren Zweck einsetzen sollte. 

Ich werde oft gefragt, warum ich mich entschlossen habe, eine Hellseherschule mit so vielen Lehren zu gründen, insbesondere werde ich gefragt, wie die Idee entstanden ist und warum ich mich entschlossen habe, sie zu verfolgen, indem ich die Kosten, die bekanntlich sehr hoch sind, selbst finanziere. 

In Wirklichkeit war es nicht meine Entscheidung, sondern eher ein auslösendes Ereignis, das andere hervorgebracht hat. Ich sehe die Zeit an mir vorüberziehen und sage mir, dass es keine Zeit zum Nachdenken gibt, sondern nur Zeit zum Handeln. Die Akademie ist entstanden, weil es keine Zeit zum Nachdenken gab, sondern nur Zeit zum Handeln. Negative Ereignisse geben einem keine Zeit, sich zu beruhigen, man muss sofort reagieren, und so habe ich reagiert. Mein einziger Wunsch war es, Menschen zu helfen, die wie ich Opfer negativer Erfahrungen geworden sind oder in der Zukunft hätten werden können, wenn ich ihnen nicht die Methoden gezeigt hätte, sich im Voraus zu schützen. Da ich in einem Haus lebte, das von vielen negativen Erscheinungen heimgesucht wurde, machte ich als Kind viele Erfahrungen, über die ich keine Kontrolle hatte. Die Ereignisse passierten, und ich, ein Kind, litt darunter, ohne dass mir jemand helfen konnte. Es gab keinen Ausweg, es gab niemanden, der sie mit "normalen" Worten oder Taten abwehren konnte, es brauchte mehr als das. Ich musste selbst lernen und den psychischen Weg finden, der es mir ermöglichte, tatsächlich zu reagieren. Es war eine Frage der äußersten Notwendigkeit. So habe ich im Laufe der Jahre immer wieder versucht, mich von ihnen zu befreien, wohl wissend, dass man nur gewinnen kann, wenn man kämpft, sonst ist man dazu verdammt, seinen Ängsten - und denen, die sie erzeugen - für immer unterworfen zu bleiben. Ich versuchte auf jede erdenkliche Weise, diese dunkle Präsenz loszuwerden, bat religiöse und spirituelle Menschen um Hilfe, die behaupteten, sie könnten nichts tun, um sie zu beseitigen, obwohl sie sich mit Karrieren von wer weiß wie viel vierzig Jahren Erfahrung rühmten; alle redeten sie, aber niemand wusste, wie sie handeln sollten. Es schien keinen Ausweg zu geben. Bis ich eines Tages lernte zu meditieren. Die Meditation war der einzige Weg der Erlösung, der mir die Möglichkeit bot, nicht mehr wegzulaufen und meine seit der Kindheit andauernden Kämpfe endlich und sehr schnell zu gewinnen. Meditation ist eine sehr alte Technik, aber heute ist die wahre alte Praxis verschwunden und jeder, der darüber spricht, "lehrt" sie auf seine eigene Weise, mit ganz anderen Zielen als ich. Ich musste viel experimentieren, bevor ich herausfand, welches die beste Methode ist, um eine gute Meditation zu erreichen. 

So begann ich, alles, was ich durch die Praxis lernte und entdeckte, zu Papier zu bringen. Meditation, Schutz, das Wissen, wie man Energie bewegt, das Wissen, wie man negative Präsenzen abwehrt, das Wissen, wie man sie davon abhält, in mein Leben einzudringen... Indem ich meine Erfahrungen aufschrieb und erzählte, was ich beim Üben sah und fühlte, schrieb ich ganze Bücher über Erfahrungen und Techniken auf, die ich gelernt hatte. Ich schrieb in mein Tagebuch, das später, in jungen Jahren, zu meiner Website wurde, die, ohne es zu merken, zur Akademie wurde. So teilte ich so viel Material, dass es notwendig geworden war, es in Stufen zu unterteilen. Ich dachte nicht daran, die Akademie zu gründen, ich wusste nicht, dass ich sie eines Tages gründen würde, aber das war es, was ich tat, ohne es überhaupt zu merken. 

Im Jahr 2010 wurde die erste Akademie, die Mutter aller Akademien, geboren, der viele weitere Projekte folgten.

Alles, was ich heute durch Steps lehre, ist das Ergebnis der Seiten meines Tagebuchs, in dem ich meine Erfahrungen und die Techniken, die ich durch Experimente erlernte, aufschrieb. Wenn ich meditierte, wenn ich versuchte, durch Absicht in Verbindung mit Energie etwas aus meinem Leben herauszuholen, oder wenn einfach ein Ereignis eintrat, das mir seltsam vorkam und das ich mit mentaler Logik nicht verstehen konnte, dann schrieb ich die Ergebnisse in mein Tagebuch. Tatsächlich begann meine Reise schon in jungen Jahren, und viele meiner spirituellen Experimente fanden direkt im Schulzimmer statt. Ob in der Schule oder bei der Arbeit, da ich schon in sehr jungem Alter - noch minderjährig - zu arbeiten begann, testete ich zu jeder Zeit meine übersinnlichen Fähigkeiten, um zu sehen, ob sie funktionierten und was ich tun sollte, um sie zu verbessern. Wenn etwas nicht funktionierte, hörte ich nicht auf und verschwendete keine Zeit in Verzweiflung, sondern versuchte eine andere Methode, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Ich hatte es geschafft, sehr obskure Wesenheiten loszuwerden, ich konnte sicher nicht bei einem trivialen Zweifel aufhören... dass die psychische Praxis funktionierte, dafür hatte ich vom ersten Moment an Beweise, und seitdem konnte ich nicht mehr anders glauben. Ich dachte immer, dass es egal ist, ob man gegen seine eigenen Überzeugungen handelt, um etwas zu erreichen, wichtig ist, dass man es erreicht. So öffnete ich meinen Geist für Erfahrungen, die ich nicht für möglich hielt und die sich später als solche erwiesen. Es spielt keine Rolle, wie oft du dir sagst, dass du niemals Erfolg haben wirst: Widersetze dich deinen Überzeugungen und habe Erfolg. Als Kind habe auch ich geglaubt, dass es eine Grenze für übersinnliche Fähigkeiten gibt, dass alles, was es zu wissen gibt, bereits bekannt ist, dass, wenn es mehr gäbe, "sie es uns sicher gesagt oder in der Schule gelehrt hätten"... aber ich habe meine Meinung schnell geändert und erkannt, wie viel mehr Wissen ich entdecken könnte, wenn ich nur wollte. Die Jahre vergingen, und mein Lerneifer trieb mich dazu, immer mehr zu wissen, aber nicht nur in einfacher Theorie: Ich setzte alles, was ich wusste, in die Praxis um, um zu verstehen, was die Wahrheit war. Probleme haben mich immer dazu gebracht, nach Lösungen zu suchen und sie manchmal aus dem Nichts zu schaffen. Und das nur dank der Psychischen Praxis. Ich glaube, dass es Menschen gibt, die es lieben, zu lesen, und andere, die es lieben, echte Ergebnisse zu sehen, sich zu engagieren, um die Wahrheit zu entdecken und Ereignisse durch den Einsatz ihrer eigenen Fähigkeiten zu schaffen. Wenn man etwas liest, hat man nie die absolute Gewissheit, dass es wahr ist. Um herauszufinden, was die Wahrheit ist, kann man sich nicht nur auf Worte verlassen: Man muss sich selbst in die Praxis begeben und praktische Erfahrungen sammeln. Durch persönliche Erfahrung kannst du dir Wahrheiten bewusst machen, die du bis gestern noch nicht geglaubt hättest. Das ist der Schlüssel zur Akademie: die Praxis, denn sie ist das einzig wirksame Mittel, um die wahre Wahrheit zu entdecken.

Spiritualität war für mich nie eine Wahl, ich hatte nur die Wahl, mir bewusst zu machen, dass ich darin stecke, oder wie alle anderen so zu tun, als ob nichts passiert, und weiterhin die wirklichen Tatsachen zu ignorieren, die sich jeden Tag ereigneten. Aber die Wahrheit ist, dass wir alle jeden Tag in psychische Erfahrungen verwickelt sind, trotz der Tatsache, dass so viele sich ständig dafür entscheiden, sie nicht zu sehen; oder sich überhaupt nicht dafür entscheiden, sie zu sehen, weil sie einfach unter der Flut von Ablenkungen leiden, die das Leben uns jeden Tag vorsetzt, um uns vergessen zu lassen, wer wir sind. Die Entscheidung, die Wahrheit zu erkennen, darf nicht nur abstrakt getroffen werden, sondern muss mit Fakten konkretisiert werden, indem wir die psychischen Techniken anwenden, um zu lernen, zu sehen und zu verstehen, was mit uns geschieht. 

Wenn wir nachts nicht schlafen und ohne Grund zu merkwürdigen Zeiten aufwachen, wenn die Beziehungen in der Familie oder in der Partnerschaft stürmisch sind, wenn wir Opfer irgendeines Unglücks sind, dann steckt dahinter immer eine Energie, die von "anderen" geschickt wird, um unser Leben zu verändern. Der freie Wille ist eine Lüge, denn du entscheidest nicht wirklich, was du in deinem Leben akzeptierst oder was du vermeidest... jeder andere kann entscheiden, seine Hand in dein Leben zu legen, selbst wenn du das nicht willst, denn Taten sind mächtiger als Worte. Der Wunsch, dass andere nicht in dein Leben eingreifen, reicht nicht aus, um sie daran zu hindern, weshalb jeder weiterhin Einfluss auf dein Leben nehmen kann, ohne dass ihn jemand daran hindert. Solange du nicht praktizierst, kannst du niemanden daran hindern, auf dein Leben einzuwirken. Das habe ich als Kind gelernt, denn ich habe mir überhaupt nicht ausgesucht, mich auf solche paranormalen Erfahrungen einzulassen, und doch hat jemand für mich und gegen mich entschieden, ohne meine Zustimmung. Das war der erste Grund, der mich dazu brachte, anderen beizubringen, wie sie sich schützen können: jedem die Möglichkeit zu geben, sein eigenes Leben zu wählen und zu verhindern, dass unbekannte Wesenheiten für ihn entscheiden. Da ich in meinem Leben keine Wahl gehabt hatte, war es mein Wunsch, anderen Menschen eine Wahl zu ermöglichen: die Wahl zu schützen. Schutz war in der Tat die allererste Technik, die ich all jenen Menschen beibrachte, die ich traf und die in kurzer Zeit meine Schüler wurden. Indem du dich entscheidest, die Techniken der Verteidigung und der Entwicklung zu praktizieren, lernst du, dich gegen jeden Einfluss zu verteidigen, dessen du dir vorher nicht bewusst warst, der aber auf dich einwirkte, ohne dich um deine Zustimmung zu bitten. Was die Akademie von vielen anderen "spirituellen Schulen" unterscheidet, ist, dass du in dieser Schule nicht aufgefordert wirst, ihnen beim Wort zu nehmen, sondern eingeladen wirst, die gelehrten psychischen Techniken schnell in die Praxis umzusetzen, was es dir ermöglichen wird, mit deinen eigenen Augen die wirklichen Tatsachen zu sehen, die sich durch die Praxis ergeben werden. An diesem Punkt wirst du absolut sicher sein, dass die Akademie des dimensionalen Bewusstseins kein theoretischer Weg ist, noch ein Weg wie jeder andere... 

Die Akademie ist die einzige Schule für psychische Künste, die Techniken von enormer Macht lehrt, sowie die ältesten Techniken, die neu dargestellt und an die moderne Zeit angepasst wurden, die sich nicht so sehr von den vergangenen Perioden in früheren Zeitaltern unterscheidet. Die Geschichte wiederholt sich in der Tat immer wieder, und damit auch die als paranormal bezeichneten Störungen. 

So begann mein Weg der Evolution, und seit ich zu praktizieren begann, habe ich nicht mehr aufgehört. Zuerst kommt die Praxis, die Erfahrungen, die Evolution, und erst danach alles andere. Wenn die Praxis für mich so wichtig ist, dann deshalb, weil sie es einem ermöglicht, das zu erreichen, was man anstrebt und was ohne Techniken für immer nur ein Wunsch bleiben würde, der niemals in Erfüllung gehen könnte. Es würden nur Träume, eitle Hoffnungen und Illusionen bleiben. Ich bin weder ein Träumer noch stehe ich mit beiden Beinen fest auf dem Boden. Ich bin ein Verwirklicher von psychischen Ereignissen geworden, die sich in der Materie materialisieren, weil ich durch die Praxis gelernt habe, meine Absichten zu verwirklichen, die oft dazu dienen, anderen Menschen mehr zu helfen.

Ich bin sowohl spirituell als auch realistisch, obwohl manche glauben, dass beides nicht nebeneinander existieren kann. Wenn ich etwas erreichen möchte, arbeite ich daran, es zu verwirklichen, ohne mich von irgendeiner Form von Energie aufhalten zu lassen; tatsächlich erreiche ich es meistens, ohne es zu merken, bis es bereits vollendet ist. Aber meine Interessen sind nicht dieselben wie die der Menschen um mich herum....

Nachdem ich meine Kindheit damit verbracht hatte, mich vor dunklen Erscheinungen zu schützen, ging meine Mentalität auch in den folgenden Jahren nicht den gleichen Weg wie die anderer Menschen meines Alters. Während andere Teenager in meinem Alter Modeerscheinungen, Hobbys und geistigen Unterhaltungen nachjagten, um der Stimme ihres eigenen Bewusstseins zu entkommen, gründete ich die Akademie des dimensionalen Bewusstseins. Meine ersten Schüler waren einige meiner Schreibtischnachbarn, als ich noch keinen Zugang zum Internet hatte. Dann, in einigen Jahren, entwickelte sich alles weiter, und natürlich war die Nutzung des Internets ein nützlicher Weg, um viel mehr Menschen gleichzeitig zu helfen. Seitdem sind viele Jahre vergangen, aber mein Ziel hat sich nie geändert. Meine eigene psychische Entwicklung und die der anderen ist das Einzige, was für mich zählt. So gründete ich zusammen mit Alexander, meinem psychischen Partner, die heutige Akademie, die in der ganzen Welt bekannt ist und besucht wird.

Wie so viele meiner anderen Projekte wurde auch A.C.D. mit der Absicht geboren, anderen zu helfen, sich von der Unterwerfung durch andere, von künstlicher Apathie und von unbewusster geistiger Manipulation zu befreien. Ich strebe meine eigene psychische Evolution und die der anderen an, ich lehre sogar offen alle Techniken, die dazu nötig sind: es wird dann an den anderen liegen, zu entscheiden, ob sie ihnen folgen oder in den gleichen Problemen des Lebens versinken, die sich in einer endlosen Schleife wiederholen. Aber ich habe ein großes Interesse daran, denjenigen zu helfen, die sich für den Weg des Erwachens entscheiden. Nach vielen Jahren habe ich erkannt, dass der einzige Weg, die Wahrheit zu entdecken, darin besteht, zu praktizieren. Alles andere um uns herum ist Lüge, Manipulation und Unterhaltung für unseren Verstand, für unser Bewusstsein, um uns am Erwachen zu hindern. 

Viele glauben, dass es gefährlich sein kann, sich dem spirituellen Weg zu nähern, dass es negative Ereignisse" oder Präsenzen anziehen kann. Als ich ein Kind war, habe ich niemanden gebeten, negative Erscheinungen anzuziehen; ich habe mir nicht ausgesucht, diese paranormalen Erfahrungen zu machen, ich war nicht derjenige, der sich für Spiritualität interessiert hat, da ich dafür noch zu jung war, und außerdem gab es noch keine Handys, geschweige denn das Internet, um mich über bestimmte Themen zu informieren. Ich war es sicherlich nicht, der sich im Alter von 3, 4, 5 Jahren für Spiritualität zu interessieren begann. Negative Ereignisse passierten einfach, und sie verfolgten mich jeden Tag meines Lebens bis zu meinen Teenagerjahren, als ich mich schließlich entschloss, nach Antworten zu suchen, und so fand ich die Spiritualität. Viele haben Angst vor dem, was sie nicht wissen. Ich fand erst Erleichterung und Ruhe in meinem Leben, als ich mich auf das einließ, was ich nicht kannte. Ich erkannte, dass ich den schlimmsten Teil der spirituellen Welt bereits kannte, und dass ich seither nur noch den besten kennenlernen konnte. Das war genau der Grund, warum ich von dem Moment an, als ich anfing zu praktizieren, nie, nicht einmal für einen Moment, aufhörte, an die Kraft des Übersinnlichen zu glauben. Die Spiritualität hat mir das Leben gerettet, indem sie mir endlich positive Erfahrungen zeigte und ich eine andere, viel positivere und sonnigere Seite der psychischen Welt kennenlernte. Die Menschen haben Angst vor der Spiritualität, weil sie glauben, dass sie negative Ereignisse anziehen wird. Die Wahrheit ist, dass du bereits negative Ereignisse in deinem Leben erlebt hast, du hast bereits das Schlimmste erlitten, was dir passieren konnte, gerade weil du dir dessen nicht bewusst warst; alles, was du jetzt tun musst, ist, ihre bessere Seite kennen zu lernen. Die Angst, die du vielleicht im ersten Moment verspürst, ist nur die Aufregung über etwas, das du nicht kennst, ein Nervenkitzel, den du noch nie gefühlt hast, weil du bis jetzt die Stimme deines Bewusstseins zum Schweigen gebracht hast, die dich dazu drängte, die Wahrheit zu suchen. Vielleicht hörst du heute zum ersten Mal auf diese Stimme, die dich drängt, die Wahrheit über die übersinnliche Welt zu erfahren, und diese Stimme verursacht dir einen Schauer, den du für Angst hältst. Aber das ist der Weg, den du immer gehen solltest. Durch die Akademie wirst du die Wahrheit dessen entdecken, was du schon immer erlebt hast, du wirst vielen Ereignissen in deinem Leben Einhalt gebieten, die für dich im Zweifel geblieben sind, und du wirst Erklärungen für Ereignisse finden, die du einfach totgeschwiegen hast, weil du wusstest, dass sie nicht "normal" waren. So wirst du zunächst feststellen, dass du viele "paranormale" Ereignisse erlebt hast, obwohl du es nicht wusstest, und dann, mit der Zeit, wirst du erkennen, dass die beiden Welten immer nebeneinander existiert haben. Du musst dich nur entscheiden, zu sehen und zu verstehen, und aufhören zu ignorieren. Du hast das Schlimmste im Leben bereits kennengelernt, jetzt musst du nur noch seine besten Seiten kennenlernen. Das ist es, was durch die Akademie geschehen wird. 

Kurz gesagt, das ist es, was ich dir über mich erzählen kann. Aber die Wahrheit ist, dass du meine Geschichte zwischen den Zeilen jedes einzelnen Steps-Artikels, in den Büchern und in all den Erfahrungen, die ich in den Lektionen mit dir teile, finden wirst, wenn du sie wissen willst. Es gibt keinen besseren Weg, die Wahrheit zu erfahren, als die Techniken, die ich dir beibringe, in die Praxis umzusetzen. Nur dann, mit der Zeit, kannst du wirklich verstehen, wer ich bin.

In der Zwischenzeit wünsche ich dir, dass du dein Glück findest und deine Pläne verwirklichst; deshalb biete ich dir die Techniken dafür an.

Eine Umarmung,

Angel Jeanne

%count Kommentaren
  • Ramona - 18:27 29/03/24

    So solo che da quando o conosciuto l'Accademia in un momento molto buio, (pare che Dio me la fatta trovare) la mia vita e migliorata tantissimo. Mi fido di te, e questo e il pensiero che o quando penso a Angel, e sei vicino esisti hai fatto tutto questo per l'intera umanita. Nel mio cuore sei un grandissimo valore, un esempio da seguire! Grazie per il tuo tempo, per il tuoi libri, per la tua esperienza, per il tuo coraggio di comportarti e pensare come Dio!

  • harkhan Medaglia per aver completato lo Step 1 - 16:23 14/03/24

    Non ricordo se scrissi qualcosa la prima volta che lessi la tua biografia, lo faccio ora, a distanza di mesi. Mi sono ritrovato qui, non sapevo nemmeno cosa stessi cercando, e a un certo punto ho cliccato su chi siamo, perché? Non so. Ho riletto le esperienze che hai passato sin da piccola e mi hanno lasciato così; non capisco cosa hai potuto provare perché mai ho avuto esperienze simili, per ciò che mi ricordo. Tutto ciò che hai scritto sia qui, sia nelle lezioni per me sono argomenti nuovi, non sapevo nulla, e pure ora so poco. Non comprendo il motivo per cui sei stata scelta, anche perché hai parlato di presenze disturbanti, quindi non erano là per aiutarti, e farti comprendere quale fosse la tua strada. Ti apparivano con lo scopo di spaventarti o forse altro, io non saprei cosa dire, ma tu invece sì. Ecco, a me non è mai capitato nulla di tutto ciò, credevo ai fantasmi, non quelli col lenzuolo bianco, ma esseri umani che una volta morti erano diventati fantasmi, per quale motivo non avevo idea. Nessun oobe che ricordi, niente sulle vite passate, e anche vaghi ricordi della mia infanzia, pure adolescenza e incredibilmente anche degli anni della mia vita da adulto. Intendo dire che ho ricordi confusi, con difficoltà a porre gli avvenimenti in ordine cronologico; è come se avessi scritto tutti gli avvenimenti della mia vita in tanti piccoli pezzi di carta, li avessi messi in un sacchetto ed estratti a caso. Nemmeno adesso che sono negli anni della mia vecchiaia, riesco a ricordare bene che cosa mi è accaduto negli ultimi anni. Praticamente è come se i miei ricordi fossero stati cancellati parzialmente. Certo l'età non aiuta, ma dopo aver letto alcune cose che hai scritto, non sono più sicuro che l'età sia così fondamentale, ma sia una spiegazione che il sistema ci aiuta a credere. Hai un'età, è normale che questo... quello, quell'altro. eccetera. No, non credo proprio, penso che la manipolazione sia la spiegazione, d'altronde come ex medico non mi è difficile pensare che lo scopo del sistema non sia quello di aiutare le persone, ma quello di creare nuove patologie, accentuare quelle già esistenti, in modo da peggiorare lo stato di salute generale, e spingere la gente a comprare farmaci, grazie all'aiuto di medici instupiditi, che credono alla scienzah, la stessa che li ha manipolati (vedi pandemenza e siero genico). Comunque con me evidentemente in parte ci sono riusciti, e io ringrazio di poter essere qui, di averti "conosciuto" Angel, e di poter fare qualcosa per la mia Spiritualità ed Evoluzione. Sfortunatamente, non dipende da te se riuscirò o meno a salire di livello, ma da me, quindi vedremo. Grazie!

  • manuela3 - 09:14 07/03/24

    Certo che ne hai vissute da piccina! Una bimba piccola a doversi districare tra diverse entità malevole che agiscono indisturbate! Io da Vicina ho sempre Saputo che c’era qualche cosa oltre la realtà immediatamente percepita e ho sempre cercato qualche risposta in più Che non mi è mai arrivata dalle fonti “ Convenzionali “, provenendo io da un’educazione cattolica estremamente rigida e quindi con Tutte le sue conseguenti limitazioni.

  • Paola - 15:23 04/03/24

    Sono eccitata di poter avere accesso a molte cose che ora non conosco. Grazie Jeanne!

  • alessandra1978 - 22:35 25/02/24

    Cara Angel, grazie mille per condividere con noi la tua esperienza. Grazie, grazie grazie !

  • cinzi - 16:45 04/02/24

    Ciao Angel, facendo quattro calcoli sei molto giovane, e ti fa onore che tu abbia avuto la capacità di lavorare sulle tue paure invece di scappare da esse. Io ho 60 anni , un'infanzia difficile a circa 15 anni ho avuto una prima esperienza con entità, che ho sempre creduto reale andando contro anche a chi voleva farmi credere che io stessi sognando. Ne ho avute altre ma differenza tua sempre positive. Da quel momento ho voluto capire chi sono, perché sono in questa vita, Cosa devo imparare. Ho letto molto, tra i miei preferiti Neville Goddard e Florence scovel, ho sperimentato e devo dire anche con successo, credo in quell'energia universale di cui parli. Pensieri che purtroppo mi hanno anche portato ad allontanarmi da persone che amavo, che non capivano preferendo la solitudine." Tu e il tuo universo"la frase che mi fa ancora male.( e ci lavorerò, come spieghi nel tuo libro"Chi è Dio"che sto leggendo). Ed eccomi qua, in Accademia, dove mi fai capire quanto è importante la meditazione, cosa che non sapevo. È circa due mesi ci sto lavorando, forse sono ancora un po' lontana dalla perfezione, ma so che mi rilassa e sto bene.ma la pratica continua , come dici tu,è importante. E quindi non mollo. Il fatto che tu lo faccia gratuitamente, avalla il fatto che tu lo faccia per salvare l'umanità, E io ti ringrazio di cuore perché l'umanità ne ha davvero bisogno.Piacere di averti conosciuta!

  • aseret - 20:29 02/02/24

    Profondamente toccata e commossa dalla tua storia, Angel Jeanne. Ti sento vicina. E provo profonda gratitudine per ciò che hai scelto di condividere ❣️

  • marialivia - 19:58 02/02/24

    Ciao Angel ! Affascinante il tuo cammino . Io sono una Pranic Healer lavoro già con le energie . Sono finita qui per caso . Un volantino che mi ha inviato Macrolibrarsi e dire che lo stavo cestinando ed invece stamattina ho deciso di leggerlo . È bene ho fatto . Grazie 🙏

  • Nidia Chaves - 18:24 19/01/24

    Ciao Angel Jeanne. DAVVERO molto interesante e bello il tuo racconto, è vero che la sofferenza da bambine a volte aiuta molto a maturare sin dalla tenera età, Io ne so qualcosa, ho avuto altri tipi di sofferenze ma poi crescendo ho gettato le basi per imparare a farmi forza nei momenti difficili, affrontando i tempi peggiori con grande serenità, e molto coraggio perchè altrimenti non sarei qui a raccontarlo oggi. Al mio paese si dice (no hay mal que para bien no venga) e che è ( non c'è male che non possa portare il bene, tutto succede per un motivo, Io l'ho capito col passare degli anni, per tutto c'è un perché, una ragione o motivo. Questa vita è come una scuola dove veniamo per imparare molte lezioni, a volte le lezioni possono essere molto dolorose, ma si impara a superarle, e a volte sono molto belle, e si è grati sia per le prime che per le seconde perchè tutte ti lasciano sempre degli insegnamenti. Ciao un Abbraccio

  • cannas.d - 01:28 04/01/24

    Grazie per la tua testimonianza e per l’enorme tesoro che metti a disposizione di tutti.

  • loredanatesta - 01:14 30/12/23

    è incredibile ogni passo che ho letto mi parla da una mente superiore. Forgiata dalla sofferenza lo capisco solo ora dopo aver letto questo...Profonda Gratitudine

  • rich - 20:39 04/12/23

    Ogni cosa arriva nel giusto momento, la mia vita è sempre stata irrequieta, sempre alla ricerca di qualcosa, sentivo quella sensazione perenne di vuoto dentro, apparentemente avevo tutto ma non riuscivo a trovare quell'ingrediente magico che mi facesse sentire libero e che mi facesse vedere chiaramente. Oggi dopo un bel pò di anni ho capito benissimo cosa cercavo e ciò di cui avevo bisogno ovvero vedere la realtà sottile che sta oltre l'apparenza di tutti i giorni, sono nella primissima fase di risveglio e il mio obiettivo è aprire del tutto gli occhi. Sono sicuro che per te non sia stato facile anzi anni e anni di duro lavoro che con tanta compassione hai deciso di condividere con chi oggi si sente intrappolato e sa che per stare bene deve scavare nel profondo per vedere la luce. Sei un esempio da seguire, ti sono GRATO

  • Giuseppina14 - 18:22 23/11/23

    Grazie! ti ringrazio per questa chiara e sincera presentazione di te, delle tue capacità e delle tue esperienze. Anche io ho vissuto sin da piccola su un doppio binario di 'normalità' e 'paranormalità' e sono perciò molto felice di essermi imbattuta in te e nella tua Accademia per poter meglio incanalare la mia cosiddetta 'paranormalità'.

  • A.I.77 - 16:51 23/11/23

    Avrei desiderato conoscere gli insegnamenti di Angel Jeanne nel momento in cui le mie capacità psichiche si sono risvegliate, quando ero in cerca di risposte sui misteri della vita. Tuttavia, si dice che il maestro appaia quando l'allievo è pronto. È evidente che il percorso delle nostre vite si svolge in modo sincronizzato con la nostra prontezza a ricevere determinate lezioni. Grazie di cuore.

  • Josénaghual - 02:04 22/11/23

    Da quel che leggo ci sono moltissimi argomenti che mi accomunano, anche io con gli anni ho imparato ricercando da altri e da sensitivi il modo di convivere con questi due mondi, queste dimensioni che all' inizio sdegnavo x quella sensazione di brividi, che pensi sia paura ma poi ti rendi conto che puoi superare appena la conosci. Questa è la prima notte che mi viene proposto questo nuovo capitolo del sentiero che traccerò e credo che non sia un caso se sono arrivato fino a qui. È un vero piacere aver letto la tua storia Angel. Spero di poter fare parte di questo nuovo percorso di conoscenza.